Von Jonny Random am 27.06.2019 (letztes Update: 27.06.2019).

13 neue Märkte: Apple Pay erobert Europa

Apple Pay – Apple

Apple Pay ist ab sofort in insgesamt 13 weiteren europäischen Ländern verfügbar. Damit dürfte der Dienst am Ende des Jahres auf jeden Fall in wenigstens 40 Märkten weltweit vertreten sein, wie Apple es sich zuvor vorgenommen hatte.

Apple Pay hat unlängst 13 weitere Märkte in Europa erschlossen. Der Bezahldienst für iPhone und Apple Watch kann nun unter anderem auch in Portugal, Griechenland, Malta, Estland, Lettland, Litauen, der Slowakei und Liechtenstein verwendet werden, diese Expansion hatte sich bereits vor einigen Wochen durch Andeutungen von Banken in den sozialen Medien angedeutet, MacNotes berichtete. In den jeweiligen Ländern sind indes teils nur wenige Banken auf der Liste der teilnehmenden Partner zu finden. Die Smartphonebanken N26 und Monese machen häufig zu aller erst mit, in den nächsten Monaten dürften aber noch zahlreiche weitere Institute folgen.

Apple Pay erobert Europa

Mit diesem letzten Schritt ist Apple Pay nun in weiten Teilen Europas verfügbar. Der Dienst war zuvor bereits in Ungarn und Luxemburg an den Start gegangen, vor kurzem dann erfolgte der Start in den Niederlanden, wo allerdings aktuell die ING als einzige Bank den Dienst anbietet, MacNotes berichtete. Wann die deutsche Tochter der ING folgt, ist noch nicht bekannt.

Hier ging Apple Pay vor kurzem wie berichtet dafür für Kunden der DKB an den Start, in einer weiteren Meldung berichten wir über den geplanten Start bei den Sparkassen und Volksbanken, der noch in diesem Jahr erfolgen soll.

Sag jetzt deine Meinung!