Von Jonny Random am 09.05.2019 (letztes Update: 09.05.2019).

macOS 10.15: Neue Musik-App basiert doch auf iTunes, nicht auf iOS-App

Logo von iTunes
Logo von iTunes

Apple wird wohl die Musik-App unter macOS 10.15 doch auf der Codebasis von iTunes aufbauen. Damit bleiben altbekannte Features der Multimediasoftware erhalten, das Projekt Marzipan muss aber auch seine erste Leistungsschau verzichten.

macOS wird wohl in der kommenden Hauptversion 10.15 eine neue Musik-App erhalten. Diese soll, so hatten wir es kürzlich unter Berufung auf exklusive Einblicke von 9to5Mac berichtet, mit dem neuen Projekt Marzipan erzeugt werden. Es erlaubt, Apps gleichzeitig für iOS und macOS zu entwickeln und kam in frühen Versionen auch schon bei der Portierung von Apps wie Sprachmemos und Aktien zum Einsatz.

Nun aber hat Apple für iTunes respektive die Musik-App hier offenbar doch andere Pläne.

Musik-App auf iTunes-Codebasis

Zuerst war vermutet worden, iTunes könnte komplett aus macOS verzichten. Allerdings wurde auch recht schnell bekannt, dass ‚Apple noch keinen Ersatz für den Synchronisierungsmechanismus entwickeln konnte, der alte iPods oder iOS-Geräte mit dem Mac abgleicht. Zwischenzeitlich war also angenommen worden, die neue Musik-App auf Basis der von iOS bekannte Anwendung kommt parallel zu iTunes auf den Mac. Nun berichtet ebenfalls 9to5Mac, Apple werde eine Musik-App auf der Codebasis von iTunes bringen.

Diese könnte zwar Teile des Designs der Musik-App von iO’S erhalten, sie wird aber auch weiter Features bieten, die iOS nie offerieren konnte wie etwa intelligente Wiedergabelisten. Zusätzlich könnte Apple eine alternative iTunes-Version vorhalten, die Features bietet, die nicht länger gepflegt werden, hierzu zählt etwa die Klingeltonverwaltung oder der iTunes-App Store.

macOS 10.15 wird auf der WWDC 2019 in einer ersten Entwickler-Beta vorgestellt und im Herbst an alle Nutzer verteilt.

Sag jetzt deine Meinung!