iTunes

iTunes auf dem MacBook Pro, Bild: Apple

Informationen zu iTunes

Mit der Einführung von macOS Catalina im September 2019 hat Apple bei iTunes den Stecker gezogen, zumindest fast. Denn die Software gibt es noch für Windows. An die Stelle von iTunes treten eine Podcast-, eine TV- und eine Musik-App. Funktionen zur Synchronisierung von Geräten übernimmt der Dateimanager Finder.

Während zu Beginn iTunes rein als Musikverwaltungssoftware für den iPod diente, plusterte Apple die Software über die Jahre immer mehr auf. Entsprechend gibt es zwar auch Fans. Doch mindestens genauso viele Leute sind froh, dass die Software sich überlebt hat.

Mehr über Alexander Trust:

Bekam seinen ersten PC mit sieben Jahren, einen XT mit 4 MHz und Monochrom-Monitor. Registrierte die erste Domain im Jahr 1998, vorher auch in Mailboxen aktiv, bei AOL und Compuserve. Studierte Computer Science (Anwendungsentwicklung) in Wuppertal und Informatik und Soziologie, Linguistik und Literatur in Aachen. Veröffentlichte bereits einen Roman.

Metadaten
  • Geschrieben am: 17. November 2019
  • Zuletzt aktualisiert am: 21. November 2019
  • Wörter: 86
  • Zeichen: 576
  • Lesezeit: 0 Minuten 22 Sekunden