Alexander Trust, den 29. April 2016

Fiat Chrysler offen für Kooperation mit Apple (und Google)

CarPlay in Volkswagen-Konsole
CarPlay in Volkswagen-Konsole

Der Geschäftsführer von Fiat Chrysler hat öffentlich Interesse an einer Kooperation im Bereich von Elektroautos und unbemanntem Fahren gezeigt. Als mögliche Partner sieht Sergio Marchionne Apple oder Google.

Während Daimler und BMW Apple einen Korb gegeben haben, zeigt sich Fiat Chrysler offen für eine Zusammenarbeit mit dem Technologiekonzern.

Fiat Chrysler gibt sich keiner Illusion hin

Marchionne scheint sich darüber im Klaren zu sein, dass man am Verhandlungstisch mit Apple oder Google keine Chance habe. Deshalb gab der CEO von Fiat Chrysler in einem Interview mit Automobile Mag unumwunden zu, dass man sich nicht künstlich gegen die Zusammenarbeit mit den Technologiekonzernen wehren solle.

Google könnte jederzeit jeden Autohersteller der Welt einfach so aufkaufen, konstatierte Marchionne. Und Apple? Apple hat allein in einem Quartal 24 Milliarden US-Dollar Profit eingefahren, rechnet der Geschäftsführer des Autoherstellers vor und spricht deshalb sehr deutliche Worte. Diese Unternehmen seien viel zu groß, um sie zu ignorieren. Marchionne sei zudem komplett offen eingestellt gegenüber Technologie.

Gerüchte um Kooperation mit Google

Doch offenbar gibt es bereits Pläne über eine erweiterte Zusammenarbeit mit Google im Bereich von autonomen Fahrzeugen. Die Verhandlungen seien Gerüchten zufolge bereits sehr weit fortgeschritten.

Apple hingegen soll für sein „Project Titan“ mit dem kanadischen Autoteile-Hersteller Magna zusammenarbeiten.


Ähnliche Nachrichten