Alexander Trust, den 20. August 2015

iPad Pro mit Force-Touch-Stylus?

Analyst Ming-Chi Kuo von KGI Securities ist der Meinung, dass Apple zu seinem 12,9 Zoll großen iPad Pro einen Force-Touch-kompatiblen Stylus mitliefert.

Mit der Apple Watch wurde Force Touch als neue Bedienmethode eingeführt. Die Technologie dazu ist nicht ganz ohne Probleme anzufertigen, weshalb die Ertragsrate geringer ausfällt als bei herkömmlichen Displays. Kuo glaubt, dass mit zunehmender Display-Größer das Force-Touch-Feature zum jetzigen Zeitpunkt des technologischen Zyklus entweder viel zu wenig serienreife Einheiten abwerfen würde, oder Apple sich mit einem drucksensitiven Stylus behelfen wird, um die Funktionalität akkurat auf dem Tablet zu imitieren.

Stylus nur optional?

Darüber hinaus glaubt der KGI-Analyst Kuo aber, dass Apple den Eingabestift trotzdem nur optional zum größeren Tablet iPad Pro anbieten wird. Im Fiskaljahr 2015, das bis ins erste Quartal 2016 reicht, könnte Apple bis zu 5,5 Millionen iPad Pro verkaufen, und rund eine Million Stylus; die Produktion des iPad Pro soll zwischen September und Oktober starten. Als möglicher Hersteller des Stylus kommt für Kuo Cheng Uei Precision Industry in Frage.

Der Stylus hingegen soll mit anderen iPads ebenfalls kompatibel sein, dann allerdings nur über entsprechende Software, die seine Funktionalität unterstützt.

Weil sowohl das iPad Pro als auch der Stylus trotzdem weiter Objekte der Spekulation bleiben, sei an dieser Stelle an einen Auftritt des verstorbenen Apple-CEO Steve Jobs erinnert, der 2007 auf der MacWorld-Keynote formulierte, dass niemand einen Stylus braucht, wenn er seinen Finger benutzen kann.

[mn-youtube code=“4YY3MSaUqMg“]

Anfang September wird Apple einen Special-Event abhalten, auf dem auch das iPad Pro gezeigt werden könnte, das jüngst in Statistiken aufgetaucht war, mit einer Bildschirmauflösung von 2048 x 2732 Pixel.


Ähnliche Nachrichten