Alexander Trust, den 27. Januar 2015

Q1 2015: Apple hat 74,4 Millionen iPhones verkauft bei $18 Milliarden Gewinn

iPhone 6 und iPhone 6 Plus
iPhone 6 und iPhone 6 Plus

Die Umsätze und Gewinne von Apple sind für das eigene erste Fiskal-Quartal 2015 erneut gestiegen. Das Unternehmen aus Cupertino vermeldet Rekord-iPhone-Verkaufszahlen von 74,4 Millionen Stück. Die Mac-Verkäufe haben gegenüber dem Vorjahr ebenfalls zugelegt.

Apple hat am Abend seine Quartalszahlen bekannt gegeben. Man hat die Erwartungen der Analysten in punkto iPhone-Verkäufe übertroffen und abermals Rekordzahlen vermeldet. Apple konnte einen Umsatz von 74,6 Milliarden US-Dollar melden. Dies entspricht einem Anstieg von rund 30% gegenüber dem Vorjahr. Nach Steuern bleiben dem Unternehmen immerhin 18 Milliarden US-Dollar übrig.

Tim Cook bedankte sich während der Präsentation bei den Kunden, die Apple ein unglaubliches Quartal spendiert hätten und die Nachfrage nach Apple-Produkten auf ein Allzeithoch katapultiert hätten.

Macs und iPhones verkaufen sich gut, iPads weniger

Obwohl der Trend bei den iPads im Q1 2015 gegenüber dem Q4 2014 wieder nach oben zeigt, wurden doch 21,4 Millionen Tablets verkauft, statt vorher nur 12,3 Millionen, hat man in Cuptertino 18% weniger Tablets verkaufen können, als letztes Jahr um diese Zeit.

Dafür konnte man jedoch die Mac-Verkäufe gegenüber dem Vorjahr steigern. Dort gibt es ein Plus von 14%. Verkauft wurden abermals 5,5 Millionen, so viele wie im Quartal davor auch. Bei den iPhone-Verkäufen legte das Unternehmen von Tim Cook jedoch kräftig zu. 46% mehr iPhones wurden gegenüber dem Vorjahr verkauft, insgesamt 74,4 Millionen Stück. Letztes Jahr waren es rund 51 Millionen Stück.

Weitere Zahlen

Apple hat im letzten Quartal das einmilliardste iOS-Device verkauft. Es handelte sich dabei um ein iPhone 6 Plus mit 64 GB. Darüber hinaus hat den Konzern eine Dividende für Aktionäre in Höhe von 47 US-Cent angekündigt, die zum 12. Februar 2015 ausgezahlt werden wird, an alle Aktionäre, denen bis einschließlich zum Ende des Handelstages am 9. Februar Anteilsscheine von Apple gehören.

Interessant ist ferner, dass der Umsatz in China mit 16,144 Milliarden US-Dollar kaum noch kleiner ist als derjenige, den Apple in Europa erzielt hat. Dort waren es 17,214 Milliarden US-Dollar.


Ähnliche Nachrichten