OS X 10.10.2 veröffentlicht

Apple hat soeben OS X 10.10.2 für alle Endverbraucher veröffentlicht. Das Update fällt im Detail sehr umfangreich aus, und soll unter anderem Probleme mit Wi-Fi und Mail beheben.

OS X 10.10 - Half Dome

Erst vor kurzem hatte Apple noch eine weitere Beta-Version von OS X 10.10.2 für Entwickler veröffentlicht. Nun also wurde die finale Version für Verbraucher herausgegeben. Das Update ist über den Mac App Store möglich.

Viele Fehler behoben

Apple behebt mit dem Update von Yosemite auf OS X 10.10.2 etliche Fehler. So sollen WLAN-Verbindungen nicht mehr unterbrochen werden, das Laden von Webseiten in manchen Situationen nicht mehr über Gebühr lange Zeit benötigen und eine Sicherheitslücke geschlossen worden sein, die mit einer Einstellung der erweiterten Spotlight-Suche und Apple-Mail zu tun hat.

Die Synchronisierung bei Audio und Video beim Einsatz von Bluetooth-Kopfhörern soll besser funktionieren, außerdem können Nutzer nun ihre iCloud Drive Inhalte in Time Machine durchforsten, wie sie es mit lokalen Daten schon konnten. Die VoiceOver-Sprachleistung wurde verbessert und es sollen nicht mehr länger Zeichen wiederholt werden, wenn man VoiceOver zur Eingabe auf Webseiten nutzt. Das unerwartete Wechseln der Sprache der Tastatur soll ebenfalls der Vergangenheit angehören. Safari ist in OS X 10.10.2 laut Apple außerdem stabiler und sicherer.

Screenshot zeigt den OS X 10.10.2 Update-Hinweis im Mac App Store.

In voller Größe (45 kB) herunterladen .
OS X 10.10.2 - Update-Hinweis

Zu guter Letzt hieß es außerdem, OS X 10.10.2 Yosemite würde die „Thunderstrike“ getaufte Sicherheitslücke schließen, die über eine Manipulation des Option ROM der Thunderbolt-Schnittstelle die Firmware von MacBook manipulieren konnte. Apple hat dies nicht in die App Store Info zum Update geschrieben.