Stefan Keller, den 20. Juli 2011

OS X Lion: Vom Mac App Store unabhängiges Installationsmedium erstellen (DVD/USB-Stick)

OS X LionApple hat OS X Lion nur über den Mac App Store veröffentlicht. Installationsmedien, die ohne eine Snow-Leopard-Installation auskommen, gibt es wohl nur für neue Macs, die nach dem Erscheinen von Lion produziert wurden. Wir möchten euch in diesem Walkthrough zeigen, wie ihr mit dem Installationspaket aus dem Mac App Store einen Lion-USB-Stick oder eine Lion-DVD erstellen könnt – für eine Neuinstallation braucht man dann kein funktionstüchtiges System mehr.
 

Das Problem

Apple veröffentlicht Lion für Endanwender nur über den Mac App Store. Das spart sicher Zeit und Material, hat aber den Nachteil, dass eine frische Installation eine Snow-Leopard-Instanz voraussetzt. Dies hat auch Steve Jobs bestätigt. Wer Lion neu installieren möchte, weil eine Unachtsamkeit wie das berühmte sudo rm -rf /* das System unbrauchbar machte oder aus anderen Gründen, kann auf die Recovery-Partition zurückgreifen. Sie wird die Seriennummer des Macs an Apple übertragen, feststellen, ob alles in Ordnung ist, das Image herunterladen und den Installer starten. Das würde je nach Internetleitung etwas dauern, funktioniert aber. Anders sieht es bei einem kompletten Festplattenwechsel aus: Hier sieht Apple vor, zunächst Snow Leopard zu installieren. Glücklicherweise kann man sich selbst ein unabhängiges Installationsmedium schaffen.
 

Die Lösung

Alles, was ihr braucht, ist wahlweise ein USB-Stick mit mindestens 4 GB Kapazität oder einen gängigen DVD-Rohling von 4,7 GB Größe. Außerdem müsst ihr OS X Lion im Mac App Store gekauft haben – für diese Prozedur ist also ein funktionierender Mac mit Mac OS X Snow Leopard notwendig.

Im Programme-Ordner findet ihr schließlich das Installationsprogramm von OS X Lion. Am schnellsten kommt ihr dort hin, wenn ihr einen Rechtsklick auf das erstellte Icon im Dock macht und dort „Optionen“, „Im Finder zeigen“ auswählt. Ihr werdet nun zum Installer geführt. Mit einem Rechtsklick (oder Ctrl+Klick) öffnet ihr das Kontextmenü und wählt „Paketinhalt zeigen“ aus. Es öffnet sich ein weiteres Finder-Fenster. Dort navigiert ihr durch die Ordner „Contents“, „SharedSupport“. Ihr findet zwei Dateien.
Achtung: Wenn ihr vom Installer aus dem App Store installiert, sollte das VORHER geschehen. Ansonsten wird der Installer nach der Installation von der Festplatte gelöscht. Der App Store in Lion verweigert einen weiteren Download, weil „eine aktuellere Version bereits installiert“ sei.
Mit einem kleinen Trick im Mac App Store könnt ihr das Installationspaket auch nach dem Update noch einmal herunterladen. Befolgt dafür unsere Anleitung. Günstig wäre es allerdings, wenn ihr den Stick oder die DVD vorher erstellt, denn beim Update vom Download-Paket wird nach getaner Arbeit selbiges gelöscht und ihr müsstet die 4 GB noch einmal herunterladen.

Die richtige ist die 3,8 GB große DMG-Datei, „InstallESD.dmg“. Hier ist die Installation von OS X Lion versteckt. Um ein unabhängiges Installationsmedium zu erstellen, klickt mit der rechten Maustaste, wählt „Öffnen mit“ und „Festplatten-Dienstprogramm“. Dieses wird geöffnet und ihr findet in der Seitenleiste neben all euren Datenträgern das Image.

[singlepic id=12734 w=435]

Am einfachsten ist es, das Image auf eine DVD zu brennen. Dafür klickt ihr einfach „InstallESD.dmg“ in der Seitenleiste an und klickt in der Symbolleiste auf „Brennen“. Nachdem ihr einen Rohling in das Super-Drive eingelegt habt, kann der Brennvorgang starten.

[singlepic id=12733 w=435]

Wer Zeit sparen möchte und/oder ein MacBook Air zu versorgen hat, kann sich einen Lion-USB-Stick erstellen. Dieser muss mindestens 4 GB groß (großzügige Bestückung, andernfalls reicht der Platz ggf. nicht) sein und sollte keine Daten mehr beinhalten. Schließt ihn an den Mac an und klickt auf das Image in der Seitenleiste. Wählt dort den Tab „Wiederherstellen“. Zieht nun den Dateinamen des Images in das Eingabefeld für die „Quelle“ und danach den USB-Stick aus der Seitenleiste zum „Zielmedium“. Wenn es losgehen kann, klickt „Wiederherstellen“, bestätigt die Warnungen und wartet den Kopiervorgang ab. Wenn die Aktion abbricht, versucht einmal, mit dem Haken „Zielmedium löschen“ zu experimentieren.

[singlepic id=12732 w=435]

Wie auch immer ihr euch entschieden habt zu verfahren, ihr habt nun ein bootfähiges Installationsmedium, das entweder zur Aktualisierung einer Snow-Leopard-Installation oder zum Neuaufsetzen des Macs genutzt werden kann. Bei einer Neuinstallation ist keine Kommunikation mit dem Apple-Server zwecks Seriennummernabgleich notwendig. Die Installation kann also auch offline geschehen.

Um von der DVD oder dem USB-Stick zu starten, legt ihr das Medium ein und startet neu. Bevor der Apfel erscheint, drückt ihr die Wahltaste und wählt entweder die DVD oder den USB-Stick aus.

[singlepic id=12743 w=200 float=left] [singlepic id=12742 w=200 float=left]

Anschließend werdet ihr mit diversen Dienstprogrammen begrüßt, mit denen sich ein Mac retten oder neu einrichten lässt.

[singlepic id=12741 w=435]

Update:
Wie User Helge (danke an dieser Stelle) anmerkte, kann ein solcher Stick oder eine solche DVD zur Clean-Installation genutzt werden. Es wird jedoch eine leere Festplatte vorausgesetzt. Nach dem Boot muss mit dem Festplattendienstprogramm die Festplatte als „Mac OS Extented (Journaled)“ formatiert werden, andernfalls findet ein Update anstatt einer Neuinstallation statt.


Ähnliche Nachrichten