WikiLeaks – FBI verhaftet 14 mutmaßliche Anonymous-Hacker wegen Verschwörung

Das FBI soll am gestrigen Dienstag (Ortszeit) 14 Hacker der Gruppierung Anonymous festgenommen haben. Man wirft ihnen vor, Regierungsdaten entwendet und WikiLeaks zur Verfügung gestellt zu haben. Darüber hinaus wird ihnen Verschwörung vorgeworfen.

Dem FBI scheint ein erster Coup gegen die andauernden Hacker-Angriffe gelungen zu sein. Wie der Focus mitteilt, sind am gestrigen Dienstag (Ortszeit) 14 mutmaßliche Hacker der Anonymous-Gruppierung unter dem Verdacht festgenommen worden, geheime Regierungsakten gestohlen und WikiLeaks zugespielt zu haben. Der Vorwurf lautet auf Vorschwörung sowie „vorsätzliche Beschädigung geschützter Computer“.

Darüber hinaus sollen vier weitere mutmaßliche Anonymous-Hacker in den Niederlanden und einer in Großbritannien festgenommen worden sein. 35 Haftbefehle wurden im Rahmen von Hacker-Attacken in jüngster Zeit ausgestellt. Die festgenommenen Hacker sollen zwischen 20 und 42 Jahren alt sein.

Mehr über Alexander Trust:

Bekam seinen ersten PC mit sieben Jahren, einen XT mit 4 MHz und Monochrom-Monitor. Registrierte die erste Domain im Jahr 1998, vorher auch in Mailboxen aktiv, bei AOL und Compuserve. Studierte Computer Science (Anwendungsentwicklung) in Wuppertal und Informatik und Soziologie, Linguistik und Literatur in Aachen. Veröffentlichte bereits einen Roman.

Metadaten
  • Geschrieben am: 20. Juli 2011
  • Zuletzt aktualisiert am: 20. Juli 2011
  • Wörter: 119
  • Zeichen: 934
  • Lesezeit: 0 Minuten 31 Sekunden