Stefan Keller, den 13. Juni 2011

OS X Lion: Wie sich Apple eine frische Installation vorstellt und wie man ein Installationsmedium erstellt

OS X LionOS X Lion soll im Juli kommen und zumindest für bestehende Macs ausschließlich via Mac App Store zur Verfügung stehen. Doch was passiert, wenn man das System neu installieren muss? Dafür hat Apple eine Lösung – jedoch keine sehr schöne: Sie funktioniert mit Phone-Home und dem erneuten Herunterladen des Lion-Images. Wir zeigen euch, wie man sich im Vorfeld ein Installationsmedium erstellen kann.

Für den Fall der Fälle hat Apple eine Option vorgesehen, OS X Lion neu zu installieren. Dies ist insofern nicht-trivial, da das neue Betriebssystem nur via Mac App Store vertrieben werden soll, in der Regel also kein Installationsmedium existiert. Es geht um die Recovery-Partition, die Lion anlegen wird (wenn die Festplatte mit der GUID Partitionstabelle (GPT) partitioniert ist, was standardmäßig der Fall ist). Dort existiert unter anderem die Option, OS X Lion neu zu installieren. Doch wie Apple dies gelöst hat, ist etwas unglücklich.

Immerhin mit Vorwarnung benötigt das Rettungssystem nämlich Zugang zum Internet. Geprüft wird die Seriennummer des Macs und anschließend wird das Lion-Image heruntergeladen. Zumindest wird dies vor der Tat angekündigt – es bleibt aber dennoch ein Download von 4 GB, der je nach Internetleitung das Vorhaben der Neuinstallation ganz schön verzögern kann.

Zumindest dann, wenn das Kind noch nicht im Brunnen liegt (und Apple die Eigenschaften des Installers nicht verändert), gibt es eine Lösung, die wenigstens den Download überspringt. Ohne Internet kommt diese Lösung vermutlich aber nur auf demjenigen Mac aus, auf dem sie angewandt wurde, wie ein Leser bei Cult Of Mac berichtet.

Momentan wird beim Download einer Lion-Build aus dem Mac App Store ein rund 3,8 GB großes Programm heruntergeladen. Es beinhaltet eine Datei namens „InstallESD.dmg“ – ein Disk-Image der Lion-DVD. Dieses kann auf eine DVD gebrannt oder einen USB-Stick geschrieben werden. Jedoch scheint der Mac App Store die Seriennummer zu hinterlassen, auf der das Paket heruntergeladen wurde.

Apple selbst ist aber leider keine große Hilfe beim Erstellen eines unabhängigen Boot-Mediums – angenommen, es gibt zumindest für die Prüfung der Seriennummer Internet. Ihr müsstet selbst Hand anlegen, und zwar folgendermaßen:

  • Öffne den „Programme“-Ordner
  • Finde den „Mac OS X Lion-Installer“
  • Rechtsklick, „Paketinhalt zeigen“
  • Zum Ordner „Contents“, „SharedSupport“ navigieren
  • Rechtsklick auf „InstallESD.dmg“, „Öffnen mit“, „Festplatten-Dienstprogramm“
  • Das Image in der linken Spalte anklicken
    • Für eine DVD nun auf den „Brennen“-Button klicken, einen DVD-Rohling mit 4,7 GB Kapazität einlegen und das Image brennen
    • Für einen USB-Stick diesen anschließen und auf „Wiederherstellen“ klicken. Den Namen des Images aus der linken Spalte in das Feld „Quelle“ ziehen und den USB-Stick in das Feld „Zielmedium“ ziehen, anschließend „Wiederherstellen“ klicken.
  • Beim Booten die Alt-Taste gedrückt halten und vom erstellten Medium starten

Spätestens aber dann, wenn man das erstellte Boot-Medium auf einem anderen Mac verwenden möchte, wird es notwendig, dass bei der Installation Internet verfügbar ist, denn sonst funktioniert die Prüfung der Seriennummer nicht und die Installation wird verweigert.

[via Cult of Mac]


Ähnliche Nachrichten