Redaktion Macnotes, den 12. April 2010

MacBook Pro und MacBook Air: Hinweise auf neue Modelle

macbook iconVergangene Woche gab es neue Gerüchte zu einem bevorstehenden Hardware-Update für die MacBook-Reihe aus Herstellerkreisen, nun folgen Hinweise von diversen Resellern. Die aktuellen MacBook Pro und MacBook Air sind teilweise nicht mehr lieferbar, und in Inventarlisten tauchen bereits neue Modellbezeichnungen auf.

Während bei Apple im Online Store nichts auf eine akut bevorstehende Hardware-Aktualisierung für die MacBook Pro*- oder MacBook Air-Reihe* hindeutet, zeigten die Bestelllisten beim US-Handelskette BestBuy das aktuelle 15-Zoll MacBook Pro als „nicht verfügbar“ an. Die Seite ist mittlerweile wieder offline, Engadget hatte zuvor noch einen Screenshot machen können. Bei Apple stehen im Moment alle Modell auf versandfertig innerhalb 24h, einzige Ausnahme ist das 15″ mit 2.66GHz, bei dem der Versand innerhalb von 3 Tagen erfolgen soll.

Bei Engadget meldete sich außerdem ein Tippgeber, der auf den UK-Reseller John Lewis verwies, bei dem das MacBook Pro und auch das MacBook Air derzeit „out of stock“ sind.

[singlepic id=7258 w=435]

Dass bei Apple die Rechner noch verfügbar sind und Reseller nicht liefern können, ist nicht außergewöhnlich. Bei Neuvorstellungen und Updates müssen besonders kleinere Weiterverkäufer gern einmal länger auf die Geräte warten.

Die vermeintlichen neuen MacBook Pro-Modelle sind derweil bei dem amerikanischen Elektronik-Händler Microcenter aufgetaucht. Im internen Inventursystem werden bereits neue Modellreihen geführt, zumindest wurden die Platzhalter für vier neue Rechner eingepflegt und ein Abverkauf der „alten“ Modelle eingeleitet.

[singlepic id=7259 w=435]

Erwartet wird eine Aktualisierung der MacBook Pro-Reihe auf die neuen Intel Core i3/i5/i7-Reihen, verbesserte Akkuleistungen, sowie eine deutliche Vergrößerung bei den angebotenen Festplattengrößen.

*Affiliate


Ähnliche Nachrichten