kg, den 1. April 2010

Multitasking im iPhone OS 4.0: Exposé und App-Switching

iPhone 3GEchte Hintergrundprozesse für das iPhone OS 4.0 sind bereits seit längerem im Gespräch, nun gibt es weitere Hinweise auf eine Multitasking-Integration im kommenden Betriebssystem, die zudem mit einem Exposé-ähnlichen Interface ausgestattet sein soll.

So berichtet der AppleInsider unter Berufung auf interne Quellen über die Pläne für die neue Firmware, die ein von vielen lange erhofftes Feature auf dem iPhone enthalten könnte: Multitasking. Bisher hatte Apple offenbar aus Performance- und Akkugründen darauf verzichtet, das gleichzeitige Betreiben mehrerer Apps freizuschalten – lediglich einige Apple-eigene Anwendungen können vom Multitasking Gebrauch machen. Von Android kennt man Multitasking bereits, dort zeigt sich allerdings tatsächlich eine stark verringerte Akkulaufzeit.

Das Interface soll dem Exposé-Feature auf dem Desktop ähneln. So ließe sich z. B. durch zweimaliges Drücken des Home-Buttons das Exposé aktivieren, das die jeweils laufenden Prozesse anzeigt. Ein Klick auf die jeweilige Anwendung öffnet selbige dann und beendet das Exposé. Ein Patent für diese Anzeigeweise hält Apple seit 2005. Während die Desktop-Variante allerdings alle verfügbaren Fenster aufruft und entsprechend anordnet, dürfte es beim iPhone etwas anders aussehen, da sich auf dem Display, wenn überhaupt, nur Miniaturen anzeigen lassen würden. So wäre eine Darstellungsweise ähnlich dem App-Switcher (Command-Tab) denkbar, die jeweils nur die Programmicons anzeigt, mit zusätzlichen Funktionen.

Das, was der AppleInsider über das Multitasking im iPhone OS 4.0 berichtet, klingt wie eine Apple-eigene Umsetzung des bereits jetzt für Jailbreak-iPhones verfügbare Multifl0w.

Der Push Notification Service war einer der Kompromisse, den Apple im iPhone OS 3.0 eingegangen ist – damit konnten Anwendungen auch im ausgeschalteten Zustand Benachrichtigungen schicken, sobald E-Mails, Kurznachrichten o.Ä. eintreffen.


Ähnliche Nachrichten