Apple vs. Hackintosh: Atom-Prozessoren unter 10.6.2 doch weiter unterstützt

Vorläufige Entwarnung für die Nutzer von Netbook-Hackintoshs: Intels Atom-Prozessorserie, die in den meisten Mini-Notebooks verbaut werden, wird unter dem kommenden Mac OS X 10.6.2 offenbar weiter unterstützt. In der nun erschienenen Entwicklerbeta 10C535 ist die Atom-Plattform wieder verwendbar. Nach Erscheinen des letzten Entwicklerreleases wurde befürchtet, Apple könnte durch fehlende Prozessor-Unterstützung den Hackintosh-Netbooks zumindest die OS-Updates verbauen.

OS X 10.6 - Snow Leopard

Nun war es wohl doch eine temporäre Episode im Entwicklungsverlauf der nächsten Version von Snow Leopard. Kurz fiel die Unterstützung für die Mobilprozessor-Familie von Intel aus, nun ist sie wieder da. Apple selber setzt keine Atoms in der aktuellen Produktlinie ein, eine wegfallende Unterstützung hätte somit tatsächlich nur die Hackintosh-Fraktion getroffen.

Insofern ist die Entwarnung eine vorläufige – man könnte es sich in Cupertino natürlich wieder anders überlegen. Hartgesottene Mac OS X-Netbook-Nutzer könnten in dem Fall indes einfach auf das Update verzichten.

Mehr über rj:

Berufsbedingt auf iPhone und Macbook Pro gewechselt und pflegt seitdem ein stetig wachsendes Faible fürs iPhone wie auch eine gewisse Distanz zum Macbook. Nutzt ungeniert auch Linux und Windows, was ihn nicht davor schützt, gelegentlich Fanboy geschimpft zu werden.

Metadaten
  • Geschrieben am: 5. November 2009
  • Zuletzt aktualisiert am: 3. März 2021
  • Wörter: 135
  • Zeichen: 1136
  • Lesezeit: 0 Minuten 35 Sekunden