Festplattenprobleme bei MacBook Pro: Apple arbeitet bereits an Update

MacBook Pro 17 Zoll (2009), Bild: Macnotes

Nutzer eines MacBook Pro mit piepsender Festplatte müssen auch weiterhin mit dem Problem leben, selbst wenn Apple sich des Problems bewusst ist. Offizielle Statements zu den Schwierigkeiten mit bestimmten 7200U/min-Laufwerken gibt es nicht. Laut aktuellen Informationen aus den Support-Foren wird allerdings an einer Lösung gearbeitet.

Seagate-Festplatten betroffen?

Anfang Juli berichteten einige Nutzer aktueller MacBook Pro von immer mal wieder auftretende Pieps- und Klickgeräuschen. In machen Fällen war die Festplatte schlichtweg langsam. Betroffen sind offenbar bestimmte Seagate-Festplatten mit eingebautem Schwerkraftsensor, der zu Schwierigkeiten mit den im MacBook Pro bereits vorhandenen Bewegungssensoren führt.

Laut einigen Aussagen von AppleCare scheint Apple an dem Problem dran zu sein: Am Freitag beispielsweise bekam ein Nutzer die Antwort, Apple sei das Problem sehr bewusst und es habe höchste Priorität. Leider müsse man aber mit dem Problem leben, bis ein entsprechendes Update verfügbar ist.

Mehr über kg:

Erst Atari-Besitzer, dann ab Mitte der Neunziger Apple-User, angefangen mit einem Performa 5200, jetzt MacBook-Nutzerin.

Metadaten
  • Geschrieben am: 10. August 2009
  • Zuletzt aktualisiert am: 3. März 2021
  • Wörter: 133
  • Zeichen: 1057
  • Lesezeit: 0 Minuten 34 Sekunden