Mac-Malware via Twitter: Guy Kawasaki twittert Trojaner

Hacker (Symbolbild), Bild: CC0

Wenn Apple-Ikone Guy Kawasaki Pornlinks twittert, sollten einige Alarmblocken schrillen, wenn das angebliche Video auch noch ein ActiveX-Element für Mac nachladen und ausführen möchte, erst recht: dass kurzzeitig ein Tweetlink Kawasakis missbraucht wurde, wird nun natürlich wieder zum Beleg für die steigende Trojaner- und Virengefahr auf dem Mac.

Dabei dürfte der aktuelle Vorfall ein hervorragendes Beispiel für die Wirksamkeit von Brain 2.0 sein: mit nur wenig Denkaufwand kann man in einem solchen Fall bemerken, dass wohl etwas faul ist. Dennoch dürften einige der über wisse er nicht einmal, wer die im Video versprochene Leighton Meester sei. Sophos warnt vor der einschlägig bekannten OSX/Jahlav-C-Malware.

Update:

Kawasakis Aussage bekommt Unterstützung: Auf Darknet wird berichtet, dass auch andere Twitterfeeds von dem Trojanerlink heimgesucht wurden. Als Möglichkeit wird eine XSS-Attacke auf Twitter genannt. Heise wiederum nennt den Aggregator NowPublic als möglichen Einschleusungspunkt des Tweets in Kawasakis Feed.