Konflikt jQuery und Moo Tools bei ModX und CSS Dock

ModX - Logo

Wer versucht das CSS Dock Menu in eine aktuellere Version von ModX einzupflegen, der wird Bauklötze staunen, wenn am Ende leider nicht alles so funktioniert, wie es soll. Das liegt an einem Konflikt der Javascript-Bibliotheken Moo Tools und jQuery.

Die JS-Bibliotheken Moo Tools und jQuery sind nicht per se inkompatibel. Es sind ganz spezielle Funktionen, die miteinander kollidieren, die nur dann problematisch werden, wenn man sie zur gleichen Zeit einsetzen möchte.

Da ModX ein Modul standardmäßig installiert, das QuickEdit-Modul nämlich, kommt es genau damit zu Interferenzen. Ein Deaktivieren des Moduls hilft nicht, denn trotz allem wurden immer noch die entsprechenden Aufrufe getätigt. Als ich jedoch das Modul aus dem entsprechenden Verzeichnis löschte, ging es dann auch wie von Zauberhand mit dem CSS Dock Menu und ModX.

Man kann das Dock Menu mittels Wayfinder automatisch mit Inhalten befüllen. Und über „Template Variablen“ sogar die Bilder einzeln auswählen (lassen).

Mehr über Alexander Trust:

Bekam seinen ersten PC mit sieben Jahren, einen XT mit 4 MHz und Monochrom-Monitor. Registrierte die erste Domain im Jahr 1998, vorher auch in Mailboxen aktiv, bei AOL und Compuserve. Studierte Computer Science (Anwendungsentwicklung) in Wuppertal und Informatik und Soziologie, Linguistik und Literatur in Aachen. Veröffentlichte bereits einen Roman.

Metadaten
  • Geschrieben am: 24. Juni 2009
  • Zuletzt aktualisiert am: 3. März 2021
  • Wörter: 143
  • Zeichen: 1032
  • Lesezeit: 0 Minuten 37 Sekunden