BravoTunes: iTunes in der Menubar

BravoTunes ist eine neue App für die Menubar, mit der sich rudimentäre Funktionen von iTunes steuern lassen. Version 1.0 ist gestern veröffentlicht worden. Das kostenlose Programm wird einfach in den Programmordner gezogen und kann dann sowohl über die Menubar wie über das Dock gestartet werden.

BravoTunes

BravoTunes steuert die Wiedergabe: Pause, nächster Track, vorheriger Track, Shuffle- und Repeatfunktion. Dazu kommen ein paar eigene Einstellungsmöglichkeiten für die Anzeige der Songs – das war es. Eine kleine, praktische Menubar-App ohne viel Schnick-Schnack.

Ein Tipp: Wer BravoTunes mit ins Dock legt oder in die Startobjekte und einmal öffnet, wenn iTunes noch nicht gestartet ist, bekommt folgendes Dialogfenster:

Damit lässt sich festlegen, ob BravoTunes (DMG) automatisch iTunes starten darf.

Das Programm bietet ein paar kleine Anpassungsmöglichkeiten:

  • Wie weit soll die Anzeige in der Menübar sein?
  • Wie schnell soll der Text durchscrollen?
  • Welche Schrift soll verwendet werden?
  • Wie soll der Text ausgerichtet sein (mehr oben, mehr unten, mittig)?

Außerdem lässt sich wählen, was überhaupt angezeigt werden soll, zum Einen für den derzeit laufenden Titel sowie für den kommenden (Titel, Album, Interpret, Tracknummer). Zum Anderen wird die Laufzeit des Songs als Tortendiagramm oder Balken angezeigt.

In Sachen Performance lassen sich folgende Einstellungen vornehmen: Intervall für Sync mit iTunes (zwischen 1/2 und 10 Sekunden), Bildfrequenz für die Animation (10, 20, 30, oder 40 fps) und man kann „Fade Scrolling Edges“ als Effekt anwählen.

Insgesamt ein ordentlich laufendes Programm, dass im ersten Test keinerlei Performanceprobleme zeigt. Für Minimalisten top, die nur die Funktion, aber keine GUI und umfangreiche Funktionen wie bei CoverSutra wünschen.