iPhones 3.0: Videofunktion und 7,2MBit UMTS?

Laut AppleInsider wird das wahrscheinlich im Sommer erscheinende iPhone einige Hardware-Veränderungen mit sich bringen. Es soll Videoaufnahmen erlauben und sogar UMTS-Support mitbringen.

iPhone 3G, Bild: Apple

Nächstes iPhone mit besserer Kamera und Mehrkern-Prozessoren

Über mögliche Videofunktionen bei der nächsten iPhone-Generation gab es bereits Spekulationen. Diese sollen durch eine verbesserte Kamera realisiert werden.

Zudem sollen die Geräte Multi-Core-Grafik-Prozessoren erhalten. Als Hersteller soll Imagination Technologies in Frage kommen. Die nächsten iPhones bzw. iPod touch würden so auf dem Spielekonsolen-Markt weiter nach vorne gebracht. Doch auch dazu gab es bereits Gerüchte.

Kommt UMTS mit 7,2 MBit?

Das aktuelle iPhone unterstützt „nur“ eine UMTS-Geschwindigkeit von 3,6 MBit/s. Netztechnisch wäre allerdings eine Geschwindigkeit von 7,2 Mbit/s möglich. Da AT&T-Chef Ralph de La Vega bereits letztes Jahr in einer Pressekonferenz den Netzausbau bestätigte, wäre eine Unterstützung bzw. Nutzung bei einem neuem iPhone durchaus denkbar.

Zu guter Letzt berichtet ein Nutzer im Macrumors-Forum von einer Aufhebung der Downloadbegrenzungen im iPhone OS 3.0. Bisher kann man mit UMTS-Verbindung nur Podcasts bis 10 MB Größe herunterladen.

Wie das iPhone 3.0 oder iPhone 3,5G aber letztendlich aussieht, werden wir wohl erst im Sommer sehen.