Palm: Anti-iPhone-Aussagen zum Palm Pre übertrieben

Palm-Investor Roger McNamee hatte gestern noch überschwänglich verkündet, das Palm Pre werde das iPhone besiegen. Seitens Palm ist jetzt „Schadensbegrenzung“ betrieben worden: Die Firma selbst hat die Aussagen McNamees als „übertriebene Voraussagen“ bezeichnet, von denen sie sich distanzieren möchte.

News

Mit dem Schreiben an die oberste Börsenaufsicht wird vieles von dem relativiert, das McNamee in seinem Interview mit Bloomberg so von sich gelassen hat. Insgesamt 10 Punkte stehen in dem Dokument, unter anderem geht es um fehlerhafte Angaben von Marktanteilen und zum Teil hinkende Vergleiche zwischen Palm und iPhone.

Das sicher nicht alltägliche Schreiben soll eventuelle Erwartungen der Aktionäre zurückschrauben. Ebenso zeigt es aber auch das Bewusstsein Palms um die Rolle des Palm Pre auf dem Handymarkt, wo es der direkte Konkurrent des iPhone werden kann.

Mehr über kg:

Erst Atari-Besitzer, dann ab Mitte der Neunziger Apple-User, angefangen mit einem Performa 5200, jetzt MacBook-Nutzerin.

Metadaten
  • Geschrieben am: 10. März 2009
  • Zuletzt aktualisiert am: 2. März 2021
  • Wörter: 122
  • Zeichen: 932
  • Lesezeit: 0 Minuten 31 Sekunden