rj, den 8. Dezember 2008

Flash aufs iPhone: Nur für die Werbung?

Adobe Flash Player Logo
Adobe Flash Player Logo

Gute Gründe gab es gegen Flash auf dem iPhone: Filme, Musik und Spiele am App Store vorbei aufs Handy laden dürfte in Apples Interesse nicht sein. Umso bitterer nun die Ansage von Greystripe, Flash doch auf dem iPhone einzusetzen: für Werbung. Traurig, wenn das der einzige Einsatzzweck bliebe.

Flashwerbung, demnächst auf dem iPhone – liest man die Ansage der Online-Vermarkter von Greystripe, scheint die Geschichte bereits in trockenen Tüchern. Von Hindernissen seitens Apples liest man nichts Konkretes. Im Gegenteil seien die „Probleme, die die mobile Werbeindustrie geplagt haben“, nun gelöst.

Zwei Formate benennt Greystripe: „GS.Impact“ soll die „kreativen Potentiale“ von Flash auf dem iPhone vollständig erschließen und alle bisherigen Omnline-Flash-Werbeformate auch auf die iPhone-Plattform bringen. „GS.Tailgate“ ermöglicht flashbasierte Spiele mit Werbebotschaft, die beliebig mit anderen Spielen verknüpft werden können – als Vorspann oder Ingame-Spiel, beispielsweise.

Die Technik dafür ist schon länger in der Mache, ob die Portierung Apples Segen findet, ist bis heute unklar. Eine „nur für die Werbung“-Option dürfte jedoch einigen iPhone-Nutzern eher sauer aufstoßen.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links.


Ähnliche Nachrichten

Zugehörige Firmen

Zugehörige Produkte