GPS im neuen iPhone

iPhone Classic, 3G und 3GS von links nach rechts

Laut gigaom.com hat Apple mit Broadcom einen Vertrag über die Lieferung von GPS-Chips für das kommende iPhone der zweiten Generation abgeschlossen.

Schon in den vergangenen Wochen tauchte immer wieder das Gerücht auf, dass im neuen iPhone die GPS-Funktionalität enthalten ist. Auch das Geo-Tagging von aufgenommen Bildern soll enthalten sein. Mit den Daten werden Fotos ausgestattet. Das setzt natürlich eine recht genaue Positionierung voraus.

Auch Google äußerte bereits in der Vergangenheit, dass GPS in Verbindung mit Google Maps ein großer Schritt nach vorne wäre.

Broadcom übernahm im vergangenen Jahr einen der führenden GPS Chip- und Software-Hersteller „Global Locate“. Das Gerücht über die Lieferung wirkte sich natürlich direkt auf die Broadcom-Aktie aus. Diese stieg um circa 6 Prozent.

Leider ließen sich noch keine weiteren bzw. genaueren Informationen zu dem angeblichen Vertrag finden, also abwarten ob es sich in 10 Tagen auf der WWDC bestätigt.

Mehr über Redaktion Macnotes:

Hinter diesem Account verbergen sich Artikel von manchen Ehemaligen, die nicht mehr namentlich genannt werden wollen, oder aber auch Beiträge, die bei einer Übernahme einer fremden Website aus Datenschutzgründen keinem Autor mehr zugeordnet werden konnten.

Metadaten
  • Geschrieben am: 30. Mai 2008
  • Zuletzt aktualisiert am: 1. März 2021
  • Wörter: 137
  • Zeichen: 1053
  • Lesezeit: 0 Minuten 35 Sekunden