Apple-Museum öffnet im September in Warschau

Das „Apple Museum Poland“ findet im September 2021 einen neuen Standort. 1.500 Ausstellungsstücke aus der Firmengeschichte werden dann auf 320 Quadratmetern in einem alten Fabrikgebäude der „Norblin Factory“ in Warschau zu sehen sein.

Apple II mit Monitor, Bild: Narnars0 (CC BY-SA 3.0).

Im September soll es losgehen, und zwar mit einem ausgeklügelten, interaktiven Konzept. Die Ausstellungsstücke sollen teilweise ausprobiert werden können. Der Fokus der Apple-Ausstellung liegt dabei darauf, Besuchern den technologischen Fortschritt vor Augen zu führen.

Interaktive Ausstellung

In der gesamten Ausstellung gibt es auch audiovisuelle Inhalte und ein großes Netzwerk an Sensoren kommt zum Einsatz. Das verfolgt den Weg der Besucher und schlägt ihnen neue Ausstellungsstücke vor, je nachdem, wofür sie sich besonders interessieren.

Bekanntes und Unbekanntes

Neben bekannten Apple-Produkten verspricht die Ausstellung in Warschau auch Prototypen, die nie in die Serienfertigung gingen.

Apple I ausprobieren

Wer mag, der kann im „Apple Museum Poland“ in Zukunft auch den Apple I ausprobieren. Allerdings handelt es sich nicht um das Original, sondern eine Replik. Den Nachbau können Nutzer zusammen mit einem Kurator ausprobieren. Der erklärt ihnen, wie das Gerät funktioniert, wo man Steckverbindungen herstellen muss, um Speicherstellen zu adressieren, und so fort.

Norblin Factory bietet 66.000 Quadratmeter Fläche

Das Projekt rund um das Apple Museum ist Teil einer größeren Umbaumaßnahme der „Norblin Factory“. Denn diese bietet nach Umbau- und Sanierungsmaßnahmen insgesamt 66.000 Quadratmeter Fläche. Das „Apple Museum Poland“ stößt im September hinzu.

40.000 Quadratmeter davon werden als Bürofläche vermietet, in den übrigen 26.000 Quadratmetern kommen auch Geschäfte und Bars unter, allerdings keine gewöhnlichen, damit am Ende nur wieder ein weiteres Einkaufszentrum entsteht.

Es gibt dort insbesondere auf 1.800 QM einen „BioBazar“, auf dem lokale Anbieter ausschließlich organische Lebensmittel verkaufen. Daneben gibt es einen Restaurantbereich, in dem 26 mehr oder weniger originelle Restaurantkonzepte umgesetzt werden, unter anderem eines mit Livemusik.

Die „Norblin Factory“ war eine Beschichtungsfirma, die vor 180 Jahren in dem Komplex untergebracht war. Die „Capital Park Group“ als Investor hat es sich zum Ziel gesetzt, den Standort zu revitalisieren. Er liegt im Süden von Polens Hauptstadt Warschau.