Harmony OS: Huawei kopiert Apples iOS

Vor Kurzem stellte der chinesische Konzern Huawei drei neue Tablets vor. Zwei von drei Modellen des MatePad sollen vor allem mit Apples iPad Pro konkurrieren. Interessanter ist jedoch das Betriebssystem, HarmonyOS. Denn es wirkt leider auch auf den zweiten Blick wie eine billige Kopie von Apples iOS, respektive iPadOS.

HarmonyOS 2.0, Screenshot via Evan Blass

Huawei stellte kürzlich drei neue Tablets vor, das MatePad 11, sowie das MatePad Pro mit 10,8 und 12,6 Zoll Display.

Kopiert M-Pencil Apple Pencil?

Die Geräte kann man mit einem Stylus zusammen nutzen, der magnetisch am Geräterand befestigt werden kann. Doch das ist nicht der Vorwurf, den man Huawei machen kann.

Allerdings: Der M-Pencil nutzt eine Funktion namens „FreeNote“. Man kann damit Notizen systemweit in Apps mit dem Stift in dafür vorgesehene Felder schreiben und die Handschrift wird dann in Druckbuchstaben übersetzt. Apple führte so eine Funktion mit iPadOS 14 ein. Sie heißt beim Apple-Tablet „Scribble“ oder dt. Kritzeln.

Ist Harmony OS ein schlechter Scherz

Darüber hinaus entwickelte Huawei ein eigenes Betriebssystem für das Tablet und nutzt in einem der Modelle immerhin einen eigenen Kirin 9000E Prozessor. Dieses ist so nun also gänzlich autark. Daneben setzt Huawei aber weiterhin auf Snapdragon-Chips von Qualcomm. So ganz emanzipieren kann man sich also noch nicht. Vermutlich hätte man das auch nicht gewollt, wenn nicht die Vorgängerregierung Donald Trumps in den USA Sanktionen und Verbote ausgesprochen hätte. Der Vorwurf lautete, grob zusammengefasst, Huawei würde für China Spionage betreiben.

Doch die Emanzipation hat einen faden Beigeschmack. Denn das Betriebssystem schaut aus wie eine billige Kopie von Apples iPadOS.

Dass man App-Symbolen abgerundete Ecken gibt, ist weit weniger schlimm. Doch Huawei nutzt selbst das Dock, das Apple für App-Symbole verwendet und es so ja vom Mac transportiert hat. Auf dem Desktop-Computer gibt es dieses seit März 2001, als Apple Mac OS X 10.0 veröffentlichte. Im Design passte Apple die Systeme immer mehr einander an, sodass das Dock am Mac und iPhone/iPad heute genauso ausschauen.

Kopiert Huawei sogar das Kontrollzentrum?

Interessant ist außerdem, dass Huawei in Harmony OS sogar Apples Kontrollzentrum kopiert. Darin kann man die Musik-App kontrollieren, die Taschenlampe einschalten oder auf Bluetooth, WLAN und den Flugzeugmodus zugreifen. Ebenfalls wie in iPadOS hat man Zugriff auf Smart-Home-Geräte, beispielsweise Überwachungskameras.

In voller Größe (44 kB) herunterladen .
Kontrollzentrum in HarmonyOS 2.0, Screenshot via Evan Blass

Die Screenshots stammen von Evan Blass. Wie auf einem Bericht von The Verge hervorgeht, basiert HarmonyOS weiterhin auf einer Open-Source-Variante von Googles Android.

Schon im vergangenen Jahr wurden Vergleich zu Apples iPad Pro gezogen. Denn der Hersteller führte da auch Zubehör wie ein Tastaturanhängsel ein. Die diesjährigen Modelle sorgen nur für noch mehr Ähnlichkeiten.

Ähnlichkeiten unvermeidbar?

Letztlich muss man sich fragen, ob Ähnlichkeiten überhaupt vermeidbar sind. Denn irgendwie muss man ein Design ja anstreben, und man kann es nicht nur ändern, selbst wenn man weiß, dass es am Ende schlechter funktioniert, um sich von der Konkurrenz abzuheben.