Arbeitet Apple an einem Nintendo-Switch-Handheld?

Die folgende Nachricht ist hochgradig spekulativ. Dennoch ist sie erwähnenswert. Apple arbeitet gerüchteweise an einer mobilen Spielekonsole, die einen speziellen Grafikchip beinhalten soll und so Nintendos Switch Konkurrenz machen wird. Darüber hinaus sei Apple mit Spieleentwicklern wie Ubisoft im Gespräch, die Plattform zu unterstützen.

Nintendo Switch, Bild: Nintendo

Ausgangspunkt für die aktuellen Spekulationen ist ein Beitrag in einem koreanischen Forum vom 7. Mai.

Gerüchte um Apple-Handheld

Es heißt, Apple würde für die Handheld-Konsole nach dem Vorbild von Nintendos Switch gestalten. Als Prozessor kommt keiner der bisherigen Apple A-Serie oder der neuen M-Serie-Chips infrage. Stattdessen soll offenbar ein neuer Chip für Leistung sorgen, der deutlich mehr Grafikleistung bietet und Raytracing als Feature unterstützt. Apple stünde darüber hinaus mit Ubisoft in Gesprächen für die Unterstützung von hochwertigen Spielen.

Diese Gerüchte stammen aus unbestätigter Quelle, sehr wohl aber aus einem Forum, in dem regelmäßig Gerüchte gestreut werden. Es ist müßig darüber zu spekulieren.

Apple und die Videospiele

Doch in diesem Fall ist es persönliches Interesse, das mich dazu bewegt, das Thema aufzugreifen. Ich bin „Gamer“ und an allem interessiert, das im Bereich Videospiele an Neuerungen auf den Markt kommt.

Nicht zuletzt versuchte sich Apple vor vielen Jahren, in den 1990ern, schon einmal an einer Spielekonsole (Pippin). Die floppte aus unterschiedlichen Gründen, und wurde dann eingestellt. Der Apple II war vor noch viel mehr Jahren hingegen eine sehr beliebte Spieleplattform. Auf ihm wurden sogar Spiele wie Prince of Persia entwickelt. Entsprechend äußerte ich regelmäßig sowohl die Hoffnung, dass Änderungen in der Soft- und Hardware womöglich auf neuen Schwung in Apples Spieleengagement schließen lassen.

Doch auch an der Einführung von Apple Arcade und der Unterstützung von zunehmend mehr Gamepads aktueller Spielekonsolen merkt man, dass der Konzern aus Cupertino den Spielemarkt als mögliches Wachstumsfeld für sich selbst sieht.

Gamepad von Apple und neues Apple TV

Als Apple vor Kurzem das neue Apple TV 4K der zweiten Generation vorstellte, gab es einige Beobachter, die enttäuscht waren. Gleichzeitig halten sich Hinweise hartnäckig, dass das Unternehmen sogar noch eine weitere Set-Top-Box veröffentlicht, und zwar eine, die deutlich mehr Leistung bietet und mit der man in Zukunft AAA-Spiele wird spielen können. Bloomberg behauptete Ende 2020, Apple würde zwei Modelle des Apple TV veröffentlichen, eines mit A12 und ein weiteres mit A14 Prozessor. Letzteres gibt es noch nicht. Allerdings wäre die WWDC 2021 eine Gelegenheit darauf hinzuweisen.

Darüber hinaus gibt es Gerüchte, Apple arbeitet an einem eigenen Gamepad.

Mehr über Alexander Trust:

Bekam seinen ersten PC mit sieben Jahren, einen XT mit 4 MHz und Monochrom-Monitor. Registrierte die erste Domain im Jahr 1998, vorher auch in Mailboxen aktiv, bei AOL und Compuserve. Studierte Computer Science (Anwendungsentwicklung) in Wuppertal und Informatik und Soziologie, Linguistik und Literatur in Aachen. Veröffentlichte bereits einen Roman.

Metadaten
  • Geschrieben am: 12. Mai 2021
  • Zuletzt aktualisiert am: 12. Mai 2021
  • Wörter: 381
  • Zeichen: 2748
  • Lesezeit: 1 Minuten 39 Sekunden