Apple Music bald mit High-Quality-Audio?

In den kommenden Wochen soll Apple gerüchteweise die Möglichkeit zur Wiedergabe von qualitativ hochwertigem Audio für Apple Music anbieten. Der Startschuss soll mit der Veröffentlichung der kommenden AirPods der dritten Generation fallen.

AirPods mit Apple Music am iPhone, Bild: Apple

Im Februar kündigte Konkurrent Spotify die Möglichkeit zum Streaming von qualitativ hochwertigem Audio an. Das Unternehmen nennt es Spotify HiFi. Noch ist das Angebot aber nicht verfügbar. Schon deutlich früher gab es diese Möglichkeit auch bei Tidal und außerdem gibt es die Möglichkeit zum Streaming von „HD“-Audio auch bei Amazon Music.

Apple bald mit verlustfreiem Streaming?

Sieht man von der Mär des verlustfreien Streamings ab, könnte sich bald schon die Wiedergabequalität bei Apple Music erhöhen. Das Unternehmen plant die Einführung in den kommenden Wochen. Jedenfalls behauptet dies das Branchenmagazin „Hits Daily Double“. Das beruft sich auf anonyme Quellen aus der Musikindustrie.

Apple mit Kampfpreis?

Den Gerüchten zufolge möchte Apple das Angebot zu einem Kampfpreis anzubieten, um die Konkurrenz wie Spotify auszustechen.

Meist kostet qualitativ hochwertigere Musik 5 Euro Aufpreis gegenüber dem herkömmlichen Abopreis.

Wie reagiert die Industrie?

Laut „Hits Daily Double“ wollen Musikverlage Apples Vorgehen beobachten. Sie sind gespannt, ob der Konzern mit der Einführung des Angebots mehr Abonnenten anziehen kann, die bislang wegen der höheren Audioqualität nicht zu Apple Music gewechselt sind. Möglich ist auch, dass nur vorhandene Abonnenten das Plus an Qualität genießen möchten.

Apple selbst steht zumindest weiter unter Druck. Die EU-Kommission teilte das Ergebnis einer Untersuchung mit. Sie sieht Apple schuldig, gegen Wettbewerbsrecht verstoßen zu haben. Ausgangspunkt war eine Beschwerde Spotifys aus dem Jahr 2019. Denn das hat damit zu kämpfen, dass Apple 30 Prozent vom Kuchen bekommt. Oder aber es darf einen alternativen Zugang zum Abo nicht bewerben, ohne Gefahr zu laufen gegen App-Store-Bedingungen zu verstoßen.