Apple Watch: Misst die Smartwatch bald Blutzucker und Blutalkohol?

Apple macht Geschäfte mit der britischen Firma Rockley Photonics. Deswegen schießen nun Spekulationen ins Kraut, dass eine der kommenden Apple Watch Generationen auch Blutzucker, Blutdruck und sogar Blutalkohol messen kann. Wie viel ist dran an den Gerüchten?

Pulsoxymetrie mit Apple Watch Series 6, Bild: Apple

Momentan erlaubt die Smartwatch aus Cupertino das Messen vieler Dinge. Konkret auf die Gesundheit, oder Fitness bezogen, kann sie den Puls messen, und ist in der Lage ein eindimensionales EKG anzufertigen. Die jüngste Generation, die Watch Series 6 kann außerdem die Sauerstoffsättigung im Blut messen.

Kann die Watch bald Blutzucker messen?

Nun berichtet der britische Telegraph über Geschäftsbeziehungen Apples zu einem britischen Start-up namens Rockley Photonics. Das Unternehmen entwickelte diverse Sensoren, mit denen man „noninvasiv“ in der Lage ist, beispielsweise den Blutzuckerspiegel zu messen. Doch Rockley hat noch weitere Sensoren im Program, darunter auch solche zum Messen des Blutdrucks und weitere zum Berechnen des Blutalkoholwertes.

Die Sensoren funktionieren dabei ähnlich wie Apples vorhandene Sensorik in der Watch. Mithilfe von infrarotem Licht, das auf die Haut projiziert wird, misst und errechnet man zusammen mit speziellen Algorithmen die passenden Werte.

Rockley will an die Börse

Das Start-up selbst informierte darüber, dass Apple der größte Kunde der eigenen Firma sei. Das kommt nicht von ungefähr, strebt das Unternehmen doch an die Börse in New York. Der Börsengang soll zusätzliches Kapital generieren.

Zuletzt wuchs die Firma offenbar rasant, unterhält mittlerweile Büros in San Jose, Oxford, Cardiff, Cork und Helsinki.

Funktionen bereits 2022 in Apple Watch?

Das Unternehmen teilte außerdem mit, dass die Technologie zum Messen von Blutzucker, Blutalkohol und Blutdruck bereits kommendes Jahr in Produkten für Endverbraucher „wie Smartwatches“ zum Einsatz kommen könnte.

Es liegt der Schluss nahe, dass Apple diese neue Sensorik in seine Apple Watch einbauen könnte.

Wie viel aber ist dran an den Gerüchten? Es ist plausibel, dass Apple auf die Sensoren von Rockley setzen „möchte“. Eines der größten Probleme stellt vermutlich aber weniger die technische Machbarkeit dar, sondern vor allem die notwendige Zulassung durch die entsprechenden Gesundheitsbehörden. Gerade in den USA ist für die Zulassung von „Gesundheitsprodukten“ eine besondere Genehmigung notwendig.

Keine Blutzuckermessung in Series 7?

Es gab Gerüchte darüber, dass die 2021er Apple Watch Series 7 möglicherweise Blutzuckermessungen durchführen könnte. Wenn die Aussagen von Rockley Photonics aber keine Nebelkerzen darstellen und Apple nicht eventuell auf Technologie eines anderen Unternehmens setzen sollte, hört es sich eher so an, als müssten wir darauf noch ein Jahr warten.

Mehr über Alexander Trust:

Bekam seinen ersten PC mit sieben Jahren, einen XT mit 4 MHz und Monochrom-Monitor. Registrierte die erste Domain im Jahr 1998, vorher auch in Mailboxen aktiv, bei AOL und Compuserve. Studierte Computer Science (Anwendungsentwicklung) in Wuppertal und Informatik und Soziologie, Linguistik und Literatur in Aachen. Veröffentlichte bereits einen Roman.

Metadaten
  • Zuletzt aktualisiert am: 29. Mai 2021
  • Wörter: 379
  • Zeichen: 2968
  • Lesezeit: 1 Minuten 38 Sekunden