Apple Card: Kreditkarte sorgt für Gleichbehandlung

Apple Card, Bild: Apple

Apple hat am Abend sein „Spring Loaded“-Event abgehalten. Relativ zu Beginn sprach Tim Cook auch über die Kreditkarte, die Apple Card, die es in Deutschland nicht gibt. Diese können Kunden nun auch als Familie nutzen und zwar gleichberechtigt.

Bei Kreditkarten gilt normalerweise, dass der Besitzer von den Transaktionen profitiert. Gibt es mehr als einen Nutzer, dann haben diese aber in der Regel Pech. Wenn beispielsweise Ehepartner oder Partner in einer Lebensgemeinschaft ebenfalls über die Karte einkaufen und beitragen, die Raten zu bezahlen, dann wird deren „Kreditwürdigkeit“ aber nicht gesteigert. Apple ändert dieses Verhalten nun bei seiner Kreditkarte. In Zukunft werden alle Nutzer die Kreditwürdigkeit gleichberechtigt verwenden können.

Sorgt das für mehr Gleichberechtigung? Wohl nicht, aber sorgt zumindest für mehr Gleichbehandlung innerhalb einer Familie.

Apple Card für die Familie

Aber Apple geht noch einen Schritt weiter und erlaubt die Nutzung der Apple Card innerhalb der Familie. Das Unternehmen erlaubt es Karteninhabern, Familienmitgliedern ein „ab 13 Jahren“ ein eigenes Kreditlimit einzuräumen und so können auch Teenager in der Familie mit der Kreditkarte einkaufen.

Mehr über Alexander Trust:

Bekam seinen ersten PC mit sieben Jahren, einen XT mit 4 MHz und Monochrom-Monitor. Registrierte die erste Domain im Jahr 1998, vorher auch in Mailboxen aktiv, bei AOL und Compuserve. Studierte Computer Science (Anwendungsentwicklung) in Wuppertal und Informatik und Soziologie, Linguistik und Literatur in Aachen. Veröffentlichte bereits einen Roman.

Metadaten
  • Geschrieben am: 20. April 2021
  • Zuletzt aktualisiert am: 20. April 2021
  • Wörter: 166
  • Zeichen: 1205
  • Lesezeit: 0 Minuten 43 Sekunden