Alexander Trust, den 29. Juli 2020

Q2 2020: Apple verkauft in China wieder mehr iPhones

iPhone 11
iPhone 11, Bild: Apple

Investoren und Apple selbst werden vermutlich zufrieden sein mit den jüngsten Analysen über die Verkaufszahlen des iPhones in China. Denn die sollen zum einen gegenüber dem eher schlechten Q1 2020 aber vor allem im Vergleich zum Q1 2019 deutlich zugelegt haben.

Apple ist im zweiten Quartal 2020, auch bedingt durch das schlechte Abschneiden im ersten Quartal, der am schnellsten wachsende Smartphone-Hersteller in China. Jedenfalls legen die Analysen von Counterpoint Research und CINNO Research dies nahe.

iPhone SE am Erfolg in China beteiligt

Sowohl das iPhone SE als auch das iPhone 11 und ordentliche Preissenkungen sollen beim Ankurbeln der Verkaufszahlen geholfen haben. Um satte 225 Prozent haben die Verkäufe laut Counterpoint Research zugelegt. Das iPhone 11 soll dabei Apples Zugpferd sein.

13 Millionen iPhones im Quartal

Den Analysten von Counterpoint Research zufolge hat Apple von April bis Juni in China 7,4 Millionen iPhones „abverkaufen“ können. Dies entspricht einem Wachstum von 32 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal. Der Abverkauf findet B2B statt. Händler übernehmen von Apple die Geräte, Apple erzielt den Umsatz. Doch die Analysten sind sicher, dass die eigentlichen Verkaufszahlen am Kunden relativ nah an dieser Zahl liegen.

Demgegenüber legt eine weitere Analyse von CINNO Research aus Shanghai nahe, dass Apple sogar 62 Prozent Zuwachs bei den Verkaufszahlen zulegt. CINNO indes spricht von 13 Millionen verkaufter iPhones und meint damit die an Endverbraucher verkauften Geräte.

Huawei mit 36,6 Millionen verkaufter Geräte

Konkurrenz Huawei konnte im gleichen Quartal 36,6 Millionen Smartphones „abverkaufen“. Das Unternehmen sah ein Wachstum von 14 Prozent gegenüber dem gleichen Quartal ein Jahr zuvor.

Markt in China konsolidiert

Neben Huawei und Apple sind noch Oppo, Vivo und Xiaomi in den Top 5. Doch diese drei sahen sich „Verlusten“ gegenüber und konnten die Verkaufszahlen aus dem Vorjahreszeitraum nicht mehr erreichen. So schrumpfte der Smartphone-Markt in China auch um 17 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Welches Potenzial schlummert in 5G?

Die Analyse von Counterpoint zeigt überdies, dass in China durchaus Interesse an der Nutzung von 5G besteht. Denn jedes dritte im Quartal verkaufte Smartphone unterstützte 5G. Da Apple die Technologie erst mit den neuen iPhone 12 im Herbst unterstützen wird, lässt sich verhalten noch mehr Potenzial erkennen.


Ähnliche Nachrichten

Zugehörige Firmen

Zugehörige Produkte