Von Alexander Trust am 18.05.2020 (letztes Update: 18.05.2020).

Apple Stores öffnen auch in den USA und Kanada

Kundinnen im Apple Store
Kundinnen im Apple Store, Bild: Apple

In Deutschland öffnete Apple bereits vergangene Woche seine Ladengeschäfte. Nun werden eine weitere Reihe davon auch in den USA und Kanada wieder Kunden einlassen.

25 weitere Ladengeschäften in den USA und 12 Apple Stores in Kanada öffnen bald wieder für Laufkundschaft.

Besondere Bedingungen

Beim Betreten der Geschäfte werden die Kunden angehalten Mund- und Nasenschutz zu tragen. Außerdem dürfen sich nicht zu viele Personen gleichzeitig im Innern der Läden aufhalten. Und vor dem Eingang messen Mitarbeiter auf die Schnelle die Temperatur.

Apple stellt den Kunden die Masken zur Verfügung, sollten diese keine besitzen. Darüber hinaus unternehmen die Mitarbeiter mehrmals am Tag eine Reinigung der Auslageflächen und der Oberflächen, mit denen Kunden in Kontakt kommen. Darüber informierte Apple seine US-Kunden in einem Brief.

Schließung erst im April

Vergangenen Monat schloss Apple weltweit alle Ladengeschäfte, nachdem die Coronavirus-Pandemie fast überall auf der Welt zum Stillstand der Wirtschaft führte. Allerdings konnte der iPhone-Hersteller seine Geschäfte in China im März sukzessive zuerst wieder öffnen, nachdem man diese bereits im Februar wegen Regierungsauflagen hatte schließen müssen.

Noch immer sind weltweit auch Büros und Arbeitsplätze von Apple nicht wieder in Betrieb. Zuletzt diskutierte man darüber, ob Apple erwartet, dass beispielsweise die Mitarbeiter am Apple Park möglichst schnell wieder zurückkehren. Dort sieht es derzeit eher aus wie in einer Geisterstadt.

Anfang Mai öffnete Apple außerhalb Chinas auch seine Apple Stores in Australien. Weltweit geht Apple bei der Wiedereröffnung gleich vor, lässt nur eine begrenzte Zahl von Kunden in die Geschäfte, die zudem einen Mund- und Nasenschutz tragen müssen, sowie Fieber gemessen bekommen.

Sag jetzt deine Meinung!