Alexander Trust, den 8. April 2020

COVID-19: Apple Music stellt Indie-Labels 50 Millionen US-Dollar bereit

Apple Music
Apple Music, Bild: Apple

Apple Music leistet Vorkasse. Wegen der Coronavirus-Pandemie stellt Apple einen Fonds von 50 Millionen US-Dollar für Independent-Musikverlage bereit. Die können sich Tantieme im Voraus auszahlen lassen, wenn Not am Mann sein sollte.

In manchen Ländern der Erde sind die Folgen der Coronavirus-Pandemie größer als in anderen. Doch ob manche Künstler nun Soforthilfen erhalten, oder nicht, sie sitzen alle im selben Boot. Überall dort, wo man momentan wegen des Kontaktver- oder -gebots auf Abstand gehen muss und Konzerte abgesagt werden, gibt es Einnahmeverluste.

Apple leistet Vorauszahlungen für manche Indies

Ein wenig federt nun Apple diese Verluste bei einigen unabhängigen Musikverlagen ab. Voraussetzung ist allerdings, dass diese a) einen direkten Vertrag mit Apple Music haben und sie b) im Quartal rund 10.000 US-Dollar an Tantieme erzielen. Dies qualifiziert sie für eine Vorauszahlung durch Apple.

Ein Fonds in Höhe von 50 Millionen US-Dollar steht offenbar bereit, aus dem sich die Betroffenen dann bedienen können.

Apple informiert Labels

Dem Musikmagazin Rolling Stone wurde offenbar eine E-Mail zugespielt, die Apple an die betroffenen Musikverlage schickte. Darin heißt es, dass es derzeit schwierige Zeiten für die Musikindustrie weltweit gäbe. Apple wolle helfen.

„These are difficult times for the music industry globally. Livelihoods are at risk, with multiple sources of income that our industry relies on vanishing overnight. Apple has a deep, decades-long history with music, and we are proud to be in close partnership with the best labels and artists in the world. We want to help.“ (Apple)

Über die iTunes Connect Schnittstelle stellt Apple am 10. April Dokumente zur Verfügung, über die die Betroffenen eine Vorschuss beantragen können.


Ähnliche Nachrichten