Alexander Trust, den 23. März 2020

Mobilfunk in Zeiten des Coronavirus: So kulant sind Telekom, Vodafone, O2 und andere

Deutsche Telekom
Deutsche Telekom

Besonderer Situation bedürfen besonderer Maßnahmen. Entsprechend werden nicht nur Streaming-Anbieter angehalten, die Übertragungsqualität ihrer Inhalte in Europa zu reduzieren, sondern kommen die Anbieter (Telekom, Vodafone, O2 und andere) gleichzeitig den Kunden entgegen.

Denn Home Office und Ausgangssperren sorgen in Zeiten der COVID-19-Pandemie für deutlich erhöhten Datenverbrauch. Nutzer schicken sich mehr Nachrichten als sonst, auch mit Bildern und Videos, führen mehr Videotelefonate aus, und konsultieren aber auch deutlich häufiger die sozialen Medien wie Facebook, Twitter und Co. Da gleichzeitig aber bei vielen Nutzern auch Kurzarbeit oder sogar der Verlust des Jobs drohen oder sogar schon vorherrschen, ist es schlecht bestellt um die eigenen Finanzen.

Mobilfunkanbieter haben Spendierhosen an

Dementgegen zeigen sich die Mobilfunkanbieter richtig gönnerhaft in einem Land im Zentrum Europas mit den beinahe teuersten Mobilfunkpreisen.

So reagieren die Mobilfunkanbieter:

  • Telekom spendiert 10 GB Datenvolumen. Privatkunden fordern dies über die MeinMagenta-App an, Geschäftskunden über https://pass.telekom.de.

  • Congstar, Ja! und Penny spendieren jeweils 5 GB Traffic. Dazu loggen sich Kunden bitte auf dem Mobilfunknetzwerk über die Seite „http://datapass.de/“ ein und aktivieren den Gratis-Traffic oder aktivieren diesen in der Weboberfläche des Kundenkontos.
Congstar verschenkt 5 GB Daten

Congstar verschenkt 5 GB Daten, Screenshot

  • O2 drosselt nach Ablauf des Inklusivvolumens nicht so stark, dass weiterhin „annehmbar“ WhatsApp und Co. genutzt werden können, und zwar mit 384 Kbit/s. Die Regelungen betreffen auch Aldi Talk und Blau. Die Aktion gilt vorbehaltlich bis Ende April. Aldi bestätigt das Vorgehen auch auf seiner Sonderseite „#gemeinsamgehtalles“. Anders als der Discounter es aber andeutet, verschenkt er nichts. Denn grundsätzlich waren die Tarife auch vorher unbegrenzt, nur eben so stark gedrosselt, dass der Aufruf einer Webseite zur Geduldsprobe werden konnte.
  • Vodafone bietet die Nutzung von Chats und sozialen Medien für einige Zeit für alle Nutzer gratis. Der sogenannte „Social Pass“ wird bei allen Mobilfunk-Kunden aktiviert, heißt es in der entsprechenden Meldung. Schulen und Unternehmen können über Vodafone zudem Office365 und Microsoft Teams sechs Monate kostenlos nutzen.

Ähnliche Nachrichten

Passende Angebote