Von Alexander Trust am 14.02.2020 (letztes Update: 14.02.2020).

Apple Watch in Zukunft mit austauschbaren Add-ons?

Apple Watch Series 5
Apple Watch Series 5, Bild: Apple

Irgendwo zwischen Gerücht und Wahrheit anzusiedeln sind Patentmeldungen. Doch genau so eine sorgt nun für Aufsehen. Denn Apple möchte sich die Idee patentieren lassen, die Rückseite seiner Smartwatch mit austauschbaren Bauteilen (Add-ons) zu versehen.

Beim US-Patent- und -Markenamt (USPTO) ging bereits am 16. April 2019 eine „Patentanmeldung“ Apples ein. Die wurde nun unter der Nummer 20200050154 auf der Webseite veröffentlicht. „Patentanmeldungen“ sind im Gegensatz zu Patenten noch nicht genehmigt.

Nun sieht Apples „Modular System for Watch“ vor, dass die Armbanduhr durch Module erweitert werden könnte. Von einer Erweiterung für den Akku bis hin zu ganz neuen Funktionen – eventuell ja sogar zum Blutzuckermessen und mehr – sind viele Möglichkeiten denkbar.

Module für die Apple Watch?

Auch wenn es auf manchen Patent-Skizzen anders aussehen mag, sieht Apple tatsächlich komplette „Module“ vor, die der Nutzer kaufen und austauschen kann. Er bekäme trotzdem keinen Blick auf die eigentliche Hardware. Dies soll sicherstellen, dass die Uhr weiterhin ihre Wasserdichtigkeit behält, trotz Modultauschs.

Apple Watch Module

Apple Watch Module, Bild: USPTO, Apple

Zur Anbringung schlägt Apple mehrere unterschiedliche Verfahren vor. Eines davon sieht sogar einfache Schrauben vor. Auch von einem wasserdichten Verschlussmechanismus ist die Rede. Die Stromversorgung und Datenverbindung der Module könnte unter anderem durch einen Mechanismus mit einer Sprungfeder realisiert werden.

Die Patentanmeldung nennt Maegan K. Spencer, Sherry Tang und Morgan T. McClure als Erfinder.

Die Sache mit den Patentanmeldungen

Bis zum Jahr 2000 blieben Patentanmeldungen unter Verschluss. Doch die USA, Japan und Europa einigten sich auf eine Veröffentlichung von Patentanmeldungen im Rahmen erweiterter Handelsbeziehungen.

Es wird von der Anmeldung zur Vergabe also noch dauern, ehe Apple diese Idee patentiert bekommen kann, wenn überhaupt. Denn hat das USPTO Einwände, muss Apple die Anmeldung womöglich überarbeiten, oder erhält erst gar kein Patent.

In Patentanmeldungen und Patenten steckt zwar von Beginn an deutlich mehr Wahrheit als in Gerüchten. Trotzdem kann es darauf hinauslaufen, dass eine Idee aus einem Patent nie zur Vollendung kommt.

Sag jetzt deine Meinung!