Apple Pay, Aktivitäten und Workout auf Apple Watch erklärt

Apple hat kurz vor Verkaufsstart der Apple Watch drei weitere Guided Tour Videos veröffentlicht, in denen dieses Mal die Themen Apple Pay, Aktivitäten und Workout erklärt werden.

Apple Watch in Edelstahl

Seit Anfang April hat Apple nach und nach neue Trainingsvideos zur Apple Watch veröffentlicht. Den Anfang machten eine generelle Einführung, Hinweise zum Verwenden von Nachrichten, Einstellen der Zifferblätter und der Nutzung von Digital Touch Anfang April. Es folgten Mitte April Videos zu den Themen Anrufe, Siri, Karten und Musik.

Jetzt hat Apple die Reihe der Guided Tour Videos erweitert, um die Themen Apple Pay, Aktivitäten und Workout.

Apple Pay

In anderthalb Minuten wird einem erläutert, dass man lediglich den Button am Rand der Uhr doppelt drücken muss, um Apple Pay auf der Smartwatch zu aktivieren. Dann hält man diese gegen das Bezahlterminal und ist bereits fertig. Die Einrichtung der eigenen Kreditkarte und das Aktivieren von Apple Pay am eigenen iPhone wird ebenfalls kurz erläutert. Zuletzt hieß es, dass Apple Pay im November in Kanada starten könnte, ein Termin für Deutschland ist noch nicht bekannt, obwohl es ursprünglich hieß, dass wir vor Jahresende damit rechnen dürfen.

Aktivitäten

In knapp vier Minuten wird einem die Aktivitäten-App näher gebracht, die zum Beispiel in Interaktion mit der Uhr den Nutzer daran erinnern hilft, wenn er sich zu wenig bewegt. Beim Start der App begrüßen den Nutzer zunächst drei im Kreis angelegte Balken, die den eigenen Fortschritt in Punkto Bewegung abbilden. Der erste Kreis zählt Punkte, wenn der Nutzer mindestens einmal pro Stunde für eine Minute aufgestanden ist. Der zweite Ring zählt Punkte, wenn man Kalorien-Ziele erreicht, die man sich selbst steckt, indem man sich mehr bewegt. Der dritte Kreis zählt Punkte, wenn der Nutzer sich ausgiebiger bewegt, wozu 30 Minuten Fitness zählen, aber ebensogut ein zügiger Spaziergang. Ziel ist, die Aktivitätenringe täglich auszufüllen. Man kann, um die Genauigkeit der Messung zu erhöhen, persönliche Daten angeben, wie Geschlecht, Größe und Gewicht. Die einzelnen Ziele kann man anpassen.

Workout

Neben der Aktivitäten-App gibt es die Workout-App, mit der man sein Fitnessprogramm messen kann. Es sind diverse Sportarten als Profile angelegt und man kann sich auf dem Display der Apple Watch diverse Daten ausgeben lassen, auch wann man individuelle Ziele erreicht hat. Beim Laufen können dies zum Beispiel die Dauer oder Entfernung sein. Das Video, das die Apple Watch Workout-App erklärt ist knapp dreieinhalb Minuten lang.

Mehr über Alexander Trust:

Bekam seinen ersten PC mit sieben Jahren, einen XT mit 4 MHz und Monochrom-Monitor. Registrierte die erste Domain im Jahr 1998, vorher auch in Mailboxen aktiv, bei AOL und Compuserve. Studierte Computer Science (Anwendungsentwicklung) in Wuppertal und Informatik und Soziologie, Linguistik und Literatur in Aachen. Veröffentlichte bereits einen Roman.

Metadaten
  • Geschrieben am: 23. April 2015
  • Zuletzt aktualisiert am: 23. April 2015
  • Wörter: 380
  • Zeichen: 2642
  • Lesezeit: 1 Minuten 39 Sekunden