iPhone 11: Selfie-Kamera schlechter als bei der Konkurrenz?

iPhone 11 Pro, Bild: Apple

DXOMark ist so etwas wie der Michelin-Ratgeber für gute Restaurants. Er stellt eine Referenz dar, ist aber gleichzeitig nicht unumstritten.

DXO bewertet iPhone-11-Selfie-Kamera

In schöner Regelmäßigkeit werden Kameras nach einem komplexen Punktesystem von DXO bewertet. Nun veröffentlichte der Anbieter seinen Test der Selfie-Kamera am iPhone 11 Pro. Da auch das iPhone 11 die gleiche Kameratechnik verwendet, sollten die Ergebnisse auf das günstigere Smartphone ohne Weiteres übertragbar sein.

Dass Apple eine neue Weitwinkel-Linse hinzufügte werten die Tester positiv. So können Nutzer teils deutlich interessantere Motive auswählen. Auch der Fokus der Selfie-Kamera sei gut, sowohl bei Gesichtern im Vordergrund als auch bei Hintergründen. Er helfe in Zusammenarbeit mit dem Bokeh-Effekt tolle Ergebnisse zu erzielen.

HDR gut, aber nicht immer

In besonders hellen Umgebungen hilft außerdem Apples Smart HDR Feature zu besseren Aufnahmen zu gelangen. Allerdings sei die Funktionalität an manchen Stellen auch überfordert, liefere fehlerhafte Ergebnisse.

Videoaufnahmen lassen sich mit der Selfie-Kamera des iPhone 11 (Pro) besser durchführen als beim Vorgänger. Die Belichtung der Videos sei gut. Beim iPhone 11 Pro Max kommt zudem die Möglichkeit dazu, Selfie-Videos mit 4K-Auflösung aufzuzeichnen.

Potenzial nicht genutzt?

Gegenüber der Konkurrenz gibt es allerdings Schwächen beim Weißabgleich, teilweise sichtbarem Rauschen in Bildern oder Gesichtern, die nicht im Fokus sind.

Entsprechend landet Apples Selfie-Kamera momentan lediglich auf Rang 10 der besten Selfie-Kameras bei Smartphones. Sie erhält 91 von 100 Punkten. Die Top 10 im Überblick:

  1. Huawei nova 6 5G (100)
  2. Samsung Galaxy Note 10+ 5G (99)
  3. ASUS ZenFone 6 (98)
  4. Samsung Galaxy S10 5G (97)
  5. Samsung Galaxy S10+ (96)
  6. Huawei Mate 30 Pro (93)
  7. Google Pixel 3 (92)
  8. Google Pixel 4 (92)
  9. Samsung Galaxy Note 9 (92)
  10. iPhone 11 Pro Max (91)