WhatsApp gibt auf: Doch keine Werbung

WhatsApp auf dem iPhone, Bild: CC0

Doch laut WSJ löste Facebook sogar das Team von Mitarbeitern auf, das dafür verantwortlich war. Werbung in WhatsApp wird es also nach wie vor nicht geben.

Facebook will weiter Werbung im Status

Mit einer Ausnahme. Denn Facebook möchte in den Statusmeldungen der Nutzer Werbung unterbringen. Man arbeitet daran, „irgendwann in der Zukunft“ an dieser Stelle in der App Werbung unterzubringen. Bis dahin kann es aber noch etwas dauern.

WhatsApp soll Geld verdienen

Stattdessen setzt Facebook bei der Entwicklung von WhatsApp nun den Fokus auf „gewinnbringende“ Funktionen. Die sehen vor allem vor, dass Unternehmen besser mit Kunden kommunizieren können und diese Kommunikationen zudem besser verwalten.

Streit um Werbung

Zunächst wollte Facebook die Integration von Werbung in dem beliebten Messenger forcieren. Doch das führte zu Kontroversen im Unternehmen.

Das ging am Ende soweit, dass die einstigen Gründer von WhatsApp Facebook Lebewohl sagten. Jan Koum und Brian Acton wollten die Einführung von Werbung gegenüber den Nutzern nicht verantworten.

Nun zog Facebook also selbst den Stecker.