Alexander Trust, den 26. Dezember 2019

AirPods-Produzenten auf der Suche nach Geldgebern

AirPods Pro
AirPods Pro, Bild: Apple

AirPods-Produzenten suchen Investoren für Produktionsausbau. Goertek und Luxshare sind zwei Apple-Zulieferer. Beide sind Medienberichten zufolge auf der Suche nach Geldgebern. Die sollen den Ausbau von Produktionskapazitäten in Vietnam finanzieren. Apple möchte so seine Zuliefererkette weiter diversifizieren und auf etwaige wieder aufkeimende Zollschwierigkeiten zwischen den USA und China reagieren.

Es ist „The Information“, das unter Berufung auf Quellen, die mit der Angelegenheit vertraut sind über die neuen Entwicklungen berichten.

Mehr Schultern außerhalb Chinas

Schon jetzt produzieren Goertek und Luxshare auch in Vietnam. Dort sollen die Produktionskapazitäten jedoch ausgebaut werden. Dafür ist Geld notwendig.

Anfänglich stellte Goertek für Apple lediglich die Earpods in Vietnam her. Im Juli gab es dann eine Pilotphase, in der die Produktions der AirPods getestet wurde. Schon damals soll Apple seine Lieferanten gebeten haben, Goertek zu unterstützen, auch wenn die Chargen noch gering ausfielen.

Nach dem Probelauf soll die Produktion der AirPods und AirPods Pro in Vietnam nun sukzessive erhöht werden.

Noch günstigere Arbeitskosten

Es sei, so heißt es im Bericht (Paywall), sehr einfach die Bauteile vom Festland in China nach Vietnam zu transportieren. Darüber hinaus seien aber auch die Löhne in Vietnam noch einmal niedriger als in China. Sie betragen dem Bericht nach „nur“ ein Drittel der Kosten, die in China anfielen.

Die Ur-AirPods veröffentlichte Apple im Jahr 2016. Anfang dieses Jahres kam dann eine zweite Generation dazu, die dank H1-Chip auch die Sprachsteuerung über „Hey, Siri“ unterstützt. Schließlich brachte Apple, mehr oder minder überraschend im Oktober 2019 die AirPods Pro auf den Markt. Diese bieten auch aktive Geräuschunterdrückung, sind wasserfest und bieten bessere Audioqualität an.


Ähnliche Nachrichten

Zugehörige Firmen

Zugehörige Produkte