Apple-Patent neuer Fingerzeig auf Project Titan?

Apple baut an einem Auto, Bild: CC0

Klar: Apples Ingenieure haben auch einen Pizza-Karton patentiert.

Doch das Patent mit der Nummer 10,479,413 beschreibt einen flexiblen Unterboden für ein Auto („Vehicle floor and subassemblies thereof“). Auto? Apple? Da läuten die Glocken von Fans des „Project Titan“.

Flexibler Unterboden bietet mehr Schutz und Raum für mehr Akku

Apple hat sich also einen Unterboden für ein Auto patentieren lassen. Dieser soll nicht nur bei Unfällen die einwirkenden Kräfte deutlich flexibler auf das Chassis verteilen als herkömmliche Konstruktionen.

Der Unterboden nach Apples Maßgabe bietet außerdem durch seine Konstruktion auch deutlich mehr Raum für anderes Zubehör, wie beispielsweise Akkus. Insofern rückt das Patent in den Fokus eines möglichen Elektroautos aus Cupertino.

Apple meldete dieses Patent übrigens bereits im September 2017 an. Es wurde am 19. November „akzeptiert“. Allerdings gibt es noch die Möglichkeit, binnen eines Monats zu widersprechen.