Neuer Sensor im 16 Zoll MacBook Pro entdeckt

Deckelwinkelsensor im MacBook Pro 16 Zoll, Bild: iFixit

Lagesensor für Displayscharnier im 16 Zoll MacBook Pro gefunden.

Apple hat sein neues Laptop mit einem neuen Sensor ausgestattet. Das Unternehmen kann nun offenbar deutlich besser die Position des Laptopdeckels erkennen.

Reparaturbetriebe wurden von Apple mit Dokumenten ausgestattet. Darin finden sich Informationen über einen neuen Sensor, der zusammen mit einem Bauteil im Scharnier des Displays arbeitet.

Deckelwinkelsensor im MacBook Pro

In welchem Winkel das Scharnier des 16 Zoll MBP geöffnet oder geschlossen ist, kann der passende „Lid Angle Sensor“ in Erfahrung bringen. Der ist an der linken Seite, in der Nähe des Displayscharniers angebracht.

Anders als bei vorherigen Modellen des Apple-Laptops kann man mit dem neuen Sensor nicht nur feststellen, ob der Deckel geöffnet oder geschlossen ist.

Wozu das Ganze?

Beim Auseinanderbau von iFixit fand das Bauteil zunächst keine Beachtung. Doch die Kollegen von MacRumors hakten nach, als sie von einem Reparaturdienstleister die Information zum Sensor erhielten. Dann fand das Bauteil doch Beachtung.

In voller Größe (39 kB) herunterladen .
Deckelwinkelsensor im MacBook Pro 16 Zoll, Bild: iFixit

Die Frage lautet aber: Wozu das Ganze? Die Vermutung der Bastler von iFixit: Apple kann über den Sensor genauerer Daten speichern, wie oft das Scharnier in Verwendung war. So könnten Techniker womöglich feststellen, ob das Flexkabel am Display nach einer gewissen Zahl an Deckel-Öffnungen Schaden genommen haben könnte. Da der Konzern aus Cupertino bei diesen Bauteilen ein gebranntes Kind ist – Stichwort: Flexgate – klingt das Nutzungsszenario plausibel.

Sensor bei Reparatur kalibrieren

In den Anweisungen für Reparaturdienstleister heißt es, diese müssten den Sensor und das Scharnier kalibrieren, gesetzt den Fall das eine Reparatur am Display vorgenommen wurde.

Mehr über Alexander Trust:

Bekam seinen ersten PC mit sieben Jahren, einen XT mit 4 MHz und Monochrom-Monitor. Registrierte die erste Domain im Jahr 1998, vorher auch in Mailboxen aktiv, bei AOL und Compuserve. Studierte Computer Science (Anwendungsentwicklung) in Wuppertal und Informatik und Soziologie, Linguistik und Literatur in Aachen. Veröffentlichte bereits einen Roman.

Metadaten
  • Geschrieben am: 20. November 2019
  • Zuletzt aktualisiert am: 19. März 2021
  • Wörter: 241
  • Zeichen: 1830
  • Lesezeit: 1 Minuten 2 Sekunden