Prima: Apple verkauft deutlich mehr Apple Watches

Apple Watch Series 5
Apple Watch Series 5, Bild: Apple

6,8 Millionen Apple Watches soll Apple im dritten Quartal 2019 verkauft haben. Dies geht aus einer Analyse von Strategy Analytics hervor. Gegenüber dem gleichen Zeitraum im Vorjahr ergibt sich eine Steigerung von 51 Prozent.

Strategy Analytics veröffentlichte eine neue „Schätzung“ zu den Verkaufszahlen von Apples Smartwatch.

Apple deutlich vor der Konkurrenz

Natürlich enthält die Analyse aber Daten zu den Verkaufszahlen des gesamten Smartwatch-Marktes.

Positiv ist die Entwicklung der Verkaufszahlen bei der Apple Watch, vor allem im Vergleich zur Konkurrenz. Im Q3 2018 waren es noch 4,5 Millionen Apple Watch, im dritten Quartal 2019 sollen es dann 6,8 Millionen Stück gewesen sein. Samsung steigerte seine Verkaufszahlen von 1,1 auf 1,9 Millionen Stück im gleichen Zeitraum. Und Fitbit legte nur leicht zu, von 1,5 auf 1,6 Millionen Stück. Andere Hersteller, die nicht explizit erwähnt werden, konnten immerhin doch auch 3,9 Millionen Stück verkaufen.

Der weltweite Markt für Smartwatches wuchs laut Strategy Analytics entsprechend um 42 Prozent.

Fitbit hat den Glanz verloren

Fitbit war einmal einer der Vorreiter im Bereich von Wearables. Doch das Unternehmen holte sich mit der Übernahme von Pebble zu viele Probleme ins Haus. Die Entwicklung einer ersten eigenen Smartwatch dauerte länger als erwartet und blieb hinter den Erwartungen zurück.

Nun hat aber Alphabet (Googles Muttergesellschaft) Anfang November mitgeteilt, Fitbit zum Preis von 2,1 Milliarden US-Dollar kaufen zu wollen. Möglich, dass der Tech-Gigant den Glanz zurückbringen kann.

Warum prima?

Habt Ihr eine Apple Watch? Als Teenager bin ich die Armbanduhr losgeworden, und für viele Jahre keine mehr getragen. Als Erwachsener habe ich mir dann aus Neugier irgendwann eine Apple Watch gekauft. Ich nutze die Smartwatch häufig als passives Gerät, für Benachrichtigungen, hin und wieder auch fürs Training und als Möglichkeit per Sprache auf Nachrichten zu antworten. Ja, sogar Telefonate führe ich manchmal damit. Besonders praktisch ist die Watch aber auch in Verbindung mit Apple Pay an der Supermarkt-Kasse. Von den Gesundheitsdaten, die sie mir verrät, ganz zu schweigen. Auf jeden Fall bietet sie einen immensen Mehrwert gegenüber einer herkömmlichen Armbanduhr.

Doch dazu kommt, dass ich mir eben als Teenager abgewöhnt habe, ständig auf die Uhr zu gucken. Als Zeitanzeiger dient mir die Watch nämlich so gut wie kaum. Trotzdem bin ich der Meinung, dass die Watch, auch mit Ihren Gesundheitsfunktionen vielen Leuten gute Dienste leisten kann.

Diskutier jetzt mit!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.