Jonny Random, den 3. August 2019

iPhone-Verkäufe: Apple bei Smartphones zuletzt auf Platz drei

Apple konnte mit dem iPhone zuletzt den dritten Platz auf dem Weltmarkt halten, das zeigen aktuelle Zahlen der Marktforscher. Allerdings steht das Unternehmen auch weiter unter Druck, der im wesentlichen aus China ausgeht. Die von der US-Regierung herbeigeführte Zwangslage von Huawei ändert daran nichts.

Apple kann sich im Konzert mit den bedeutenden Smartphoneherstellern der Welt zuletzt ganz ordentlich behaupten, das zeigen aktuelle Schätzungen der beiden Marktforschungsunternehmen Strategy Analytics und  Counterpoint Research. Im weltweiten Verkauf von Smartphones lag das iPhone im zweiten Quartal 2019 auf dem dritten Platz. Spitzenreiter ist und bleibt Samsung, das mit seiner erdrückenden Produktpalette nach wie vor mehr Geräte absetzt als irgendjemand sonst. Dahinter folgt der chinesische Mischkonzern Huawei, das obwohl ihm durch die Politik aus Washington unfair mitgespielt worden ist. Hinter den beiden folgt schließlich Apple, das mit dem iPhone je nach Interpretation auf einen Marktanteil zwischen 10% und 11% kommt.

Apple ist der einzige Top5-Hersteller mit Verlusten

Hinter Apple folgen die beiden ebenfalls in China beheimateten Hersteller Xiaomi und Oppo, sie verbindet mit Huawei und Samsung eine Eigenschaft, die für Apple kein Anlass zur Freude ist: Alle diese Unternehmen konnten zuletzt ihre Marktanteile steigern, Apples iPhone nahm indes einige Verluste hin.

Smartphonemarkt Q2 2019 - Infografik - Strategy Analytics

Smartphonemarkt Q2 2019 – Infografik – Strategy Analytics

Die Marktforscher gehen davon aus, dass Apple in Q2 2019 rund 380 Millionen Geräte verkaufen konnte, allerdings sehen sowohl Apple, als auch die Analysten, die zeitweilige Verkaufsschwäche als nahezu überwunden. Ob das zutrifft, wird der Verkauf der drei neuen iPhones zeigen, die im September erwarte3t werden.


Ähnliche Nachrichten