iCloud gestört: Fast jeder zweite Dienst kämpft mit Problemen

Apples iCloud kämpft zur Stunde mit einer Reihe großflächiger Aussetzer. Viele wichtige Dienste, darunter die Backups und die iPhone-Suche, stehen für einige Nutzer derzeit nicht zur Verfügung. Das ganze Ausmaß der Probleme ist nicht bekannt.

Bild: Apple

Apple hat aktuell einige größere Probleme in seiner iCloud: Zahlreiche Onlinedienste des Unternehmens sind zur Stunde von einer Störung betroffen. Die komplette Liste der beeinträchtigten Services lässt sich auf Apples Systemstatusseite einsehen, aber sie ist lang.

Betroffen sind unter anderem iWork, iCloud Drive, der Kalender und die Kontakte. Aber auch wichtige Funktionen wie die Backups oder die iPhone-Suche stehen derzeit nur eingeschränkt zur Verfügung.

Anzahl der betroffenen Nutzer nicht bekannt

Erst gestern hatte Facebook Pech mit der Technik, MacNotes berichtete. Instagram, WhatsApp und Facebook selbst blieben für Stunden nur eingeschränkt nutzbar, heute trifft es nun Apple. Die Notizen, die Erinnerungen, Apple Mail sowie Mail Drop und auch Apple Pay, wo unter Umständen keine neuen Karten mehr hinzugefügt werden können, sind von der Störung betroffen.

Apple gibt stets nur an, wenige Nutzer erführen die aktuellen Probleme, wie viele Anwender konkret betroffen sind, ist nicht bekannt. Der letzte größere Ausfall der iCloud liegt nur wenige Wochen zurück und traf ebenfalls zahlreiche Dienste, darunter die wichtigen Backups. Die Störung dauerte mehrere Stunden und es deutet einiges darauf hin, dass es diesmal nicht anders sein wird.