Jonny Random, den 16. Juni 2019

Nach Galaxy Fold-Debakel: Huawei verschiebt sein faltbares Mate X

Huawei Mate X - Huawei
Huawei Mate X – Huawei

Das faltbare Smartphone von Huawei kommt später: Eine Pleite wie Samsung sie unlängst erst mit seinem Galaxy Fold erlebt hat, möchte man sich bei Huawei offenbar ersparen.

Samsung hat unlängst erst eindrucksvoll gezeigt, es ist noch ein weiter Weg bis zu einem faltbaren Smartphone, aus dem dann womöglich einmal bei Bedarf ein Tablet wird. Das Konzept birgt reichlich Potenzial, die Umsetzung ist anspruchsvoll. Das Galaxy Fold gab in Tests durch IT-Redakteure wie berichtet quasi serienmäßig auf und Samsung musste sich zudem noch den Vorwurf der Zensur gefallen lassen, MacNotes berichtete. Dem Huawei Mate X soll es nicht genauso ergehen. Daher hat man nun in China beschlossen, der Sache ein wenig mehr Zeit zu geben.

Mate X wird intensiver getestet

Eigentlich wollte Huawei das Mate X bereits im Juni auf den Markt bringen, das wäre also jetzt. Nun aber hat man sich entschieden, das Produkt noch ausgiebiger zu testen, wie aus amerikanischen Medienberichten hervorgeht. Das Mate X ist technisch im Grund Enoch anspruchsvoller als das GalaxyFold, denn hier wird der Bildschirm um das Gerät herum gefaltet, entsprechend ist das Mate X auch noch teurer als das Galaxy Fold, das Samsung bereits bei sportlichen 2.000 Euro angesetzt hatte.

Um sicherzugehen, keinen ähnlichen Fehlstart zu erleben, soll man nun einen Marktstart im September anpeilen.

Wenn bis dahin die Android-Lizenz für Huawei wieder da ist, die dem Unternehmen zuletzt wie berichtet entzogen worden war, wird das den Verkäufen zweifelsohne ebenfalls gut tun.


Ähnliche Nachrichten