Jonny Random, den 2. Mai 2019

Deal mit Apple: Qualcomm mit erwartetem satten Umsatz-Plus in Q3 2019

Snapdragon Logo
Snapdragon Logo

Apples Deal mit Qualcomm hat sich schon in dessen Geschäftszahlen niedergeschlagen. In seinem jüngsten Quartalsbericht kündigt das Unternehmen deutlich gestiegene Umsätze für das nächste Quartal an.

Es hat nicht lange gedauert, bis die Einigung mit Apple die ersten Resonanzen in Qualcomms Unternehmensbilanz erzeugt hat. Kurz nach Apple hat nun auch Qualcomm seine Quartalszahlen für das zweite Fiskalquartal 2019 vorgelegt. Darin gibt das Unternehmen, wie es üblich ist, auch einen Ausblick auf das darauf folgende Quartal.

Und hier heißt es, Qualcomm rechne mit einem Umsatz-Plus von zwischen 4,5 und 4,7 Milliarden Dollar, produziert durch den Deal mit Apple und die dadurch erzielten Mehreinnahmen.

Lange versiegte Quellen sprudeln wieder

Dieser Mehrumsatz setzt sich aus verschiedenen Variablen zusammen: Da ist einerseits die Entschädigung für entgangene Patenteinnahmen, die Apple im Zuge der Einigung zugesichert hatte, MacNotes berichtete. Sie liegt dem Vernehmen nach in der Höhe von rund sieben Milliarden Dollar.

Zum anderen hat Apple auch die ausgesetzten Lizenzzahlungen seiner Auftragsfertiger an Qualcomm wieder aufnehmen lassen, diese waren seit einiger Zeit – ebenfalls auf Weisung Apples – nicht mehr geflossen.

Und schließlich sind da noch die nun wieder regelmäßig fließenden Lizenzgebühren Apples für die Qualcomm-Modems, die hatte das Unternehmen für wenigstens weitere sieben Jahre lizensiert.

Im kommenden Jahr wird das wohl zum ersten iPhone mit 5G von Apple führen.
Für den Endkunden sind dies gute Nachrichten: Qualcomm gilt bei 5G-Modems als weltweit führend.


Ähnliche Nachrichten