Adware Doctor schickt Mac-Browserchronik heimlich nach China: App besser löschen

Sicherheit - Überwachungskameras (zwei)
Wer die Anwendung Adware Doctor verwendet, sollte sie am besten schnell löschen. Die App zeichnet die Browserchronik auf und sendet die Daten an Server in China. Apple hat auf das Problem noch nicht reagiert. Die App Adware Doctor gehört zu den prominentesten kostenpflichtigen Anwendungen im Mac App Store. Nach Final Cut Pro und Logic Pro X ist die App eine der populärsten Anwendungen, für die Nutzer Geld zu zahlen bereit sind. - zu Unrecht, wie sich nun herausgestellt hat. Adware Doctor soll Ad-Ware erkennen und entfernen, also den Nutzer vor einer Flut unerwünschter Werbung schützen. Tatsächlich tut sie aber noch deutlich mehr als das: Sie spioniert den Nutzer aus.

Adware Doctor schickt Browserchronik nach China

Wie nun der Sicherheitsforscher Patrick Wardle herausgefunden hat - der Mann hat früher beim amerikanischen NSA seine Brötchen verdient - verschafft sich die App Zugang zu der Browserchronik des Nutzers und sendet diese an einen Server in China. Betroffen sind Chrome von google, der Firefox von Mozilla und auch Apples Safari. Der betreffende Server ist zwar im Moment nicht mehr erreichbar, möglicherweise in folge der Entdeckung des Verhaltens der vermeintlichen Sicherheits-App, doch das kann sich jederzeit wieder ändern. Weiterhin kann die App auch mitschreiben, welche Apps der Nutzer aus dem Netz auf seinen Mac geladen hat und aus welcher Quelle sie stammen. Auch die laufenden Prozesse werden von der Anwendung inspiziert, all das wird möglich aufgrund der umfangreichen Rechte, die sich die App bei der Installation verschafft. Patrick Wardle hatte Apple bereits vor einem Monat auf diesen Aspekt der beliebten App hingewiesen, doch das Unternehmen ist bis heute untätig geblieben. Nutzer, die die Anwendung gekauft haben, sollten sie umgehend wieder deinstallieren.