Von Jonny Random am 11.07.2018 (letztes Update: 11.07.2018).

macOS Mojave Beta 3 in überarbeiteter Version erschienen: Beseitigt Fehler

Mac App Store in macOS Mojave
Mac App Store in macOS Mojave

Apple hat heute eine fehlerbereinigte Version von macOS Mojave Beta 3 ausgegeben. Sie beseitigt unter anderem ein Problem, das dazu führen konnte, dass es nicht mehr möglich war, Fehler in der Beta an Apple zu melden.

Eine Woche nach der Freigabe von macOS Mojave Developer Beta 3 hat Apple heute Nachmittag eine überarbeitete Version dieser Beta für registrierte Entwickler herausgegeben.

Das Update kann ab sofort auf dem üblichen Weg installiert werden.

Die Änderungen dürften in der aktuellen Public Beta von macOS Mojave bereits enthalten sein.

Fehlerhafter Feedback Assistant repariert

Hauptanliegen der überarbeiteten Beta ist es, ein Problem zu beseitigen, das mit Developer Beta 2 von macOS Mojave in das neue System eingezogen war. Es betraf allerdings auch nur aktive Entwickler: Der Feedback Assistant, den Apple in die Betas eingebaut hat, stürzte immer dann ab, wenn Nutzer mit ihm einen Fehler in der Beta an Apple Rückmelden wollten.

Diese durchaus ironische Störung hat Apple nun aus dem Weg geschafft.

Mit macos Mojave beginnt der Mac zu warnen, wenn Nutzer alte 32-Bit-Anwendungen öffnen wollen. Mojave wird die letzte macOS-Version sein, die diese Apps ohne Einschränkungen unterstützt, MacNotes berichtete, an die Warnung werden sich Nutzer älterer Apps aber gewöhnen müssen.

Mit der übernächsten Version, die Apple nächstes Jahr vorstellen wird, endet der Support von 32-Bit-Anwendungen am Mac.

Unter iOS hatte Apple den 64-Bit-Zwang bereits ab iOS 10 durchgesetzt, was dazu führte, dass zahlreiche lange nicht aktualisierte Apps unbrauchbar wurden.einige

macOS Mojave wird im Herbst für alle Nutzer kompatibler Macs veröffentlicht.

Sag jetzt deine Meinung!