Jonny Random, den 31. Mai 2018

Apples WWDC-Fahrplan: Was wir wissen und was nicht

WWDC 2018 - Apple
WWDC 2018 – Apple

Apple wird neue MacBooks und auch ein verbessertes Face ID vorstellen, allerdings nicht zur WWDC. Dies könnte man aus den aktuell aufkommenden Gerüchten folgern. Sicher ist indes fast gar nichts.

Zu dieser WWDC ist doch alles ein wenig unklarer als zu den letzten großen Apple-Events. Wird Apple neue Hardware bringen oder nicht?

Wird es einen ersten Ausblick auf AR-Gadgets geben oder nicht?

Wir fassen kurz zusammen, was wir definitiv zu wissen meinen und was blanke Spekulation bleibt.

WWDC: Was wir wissen

Am Montag Abend wird iOS 12 vorgestellt. Das wissen wir eigentlich sicher. Es soll vor allem offen gebliebene Baustellen schließen und welche weiteren neuen Features es bringt und was alles aufs nächste Jahr verschoben wird, da fängt die Unklarheit schon an.

Sicher ist ferner, dass neben iOS 12 auch macOS 10.14 kommen wird, wobei hier noch offen ist, welchen Namen Apple dem neuen Release gibt.

Auch watchOS 5 und tvOS 12 wird es in einer ersten Präsentation zu sehen geben.

Was wir nicht wissen

Alles weitere ist im Grunde völlig offen.

Es gab zuletzt wiederholt Gerüchte, Apple könnte doch neue MacBooks mit zur WWDC bringen, letztmalig wurde heute früh über ein neues MacBook Air spekuliert.

Bloomberg widerspricht dieser Einschätzung nun allerdings und meint, es werde neue MacBooks und iMacs geben, aber irgendwann später dieses Jahr.

Weiterhin sagen die Wirtschaftsexperten, Apple werde womöglich einen größeren Fokus auf etwas legen, das Digital Health heißen soll.

Dabei könnte Apple versuchen, Kunden auf mögliche Gefahren der Smartphonesucht hinzuweisen. Dies war zuvor verschiedentlich von Verbraucherschützern gefordert worden.

In wenigen Tagen wissen wir mehr.

Hier haben wir für Sie zusammengestellt, wie wir uns eine perfekte WWDC vorstellen würden.


Ähnliche Nachrichten