Safariverlauf wird über ein Jahr in der iCloud gespeichert

Apples iCloud ist inzwischen immens praktisch bei der täglichen Arbeit. Doch wie jede Cloud birgt sie teils unbekannte oder unbedachte Eigenschaften, die unter umständen negative Folgen haben können. Wie sich nun zeigte gehört dazu, dass Apple auch gelöschte Surfverläufe noch lange speichert.

iCloud (iPhone, iPad, MacBook) - Apple

Ab und an löschen wir den Browserverlauf und denken, dass sich dies auch auf die Cloud bezieht. Bei Apple ist das bar wohl nicht der Fall. Wie der russische Softwarehersteller Elcomsoft herausfand, speichert Apple die Browserverläufe bei aktivierter iCloud-Synchronisierung noch etwa ein Jahr in der Cloud. Die neueste Version des Elcomsoft Phonebreakers kann sie aufspüren und chronologisch darstellen. Die Software richtet sich an Polizei- und Sicherheitsbehörden und ist ein datenschutzrechtlicher Alptraum.

Schattenverläufe wiederherstellen

Kaum etwas sagt so viel über eine Person aus wie ihr Browserverlauf. Wer diese vermeintlich gelöschten Daten wiederherstellen kann, erfährt eine Menge über eine Person, von Hobbys über Aktivitäten in sozialen Netzwerken oder berufliche Aktivitäten kann alles dabei sein.

In voller Größe (Kann ich grad nicht sagen.) herunterladen .

Es ist unklar, warum Apple die Verläufe so lange aufbewahrt und ob Cupertino dieses Verhalten künftig abstellen wird.

Mehr über Jonny Random:

Metadaten
  • Geschrieben am: 9. Februar 2017
  • Zuletzt aktualisiert am: 18. März 2021
  • Wörter: 168
  • Zeichen: 1268
  • Lesezeit: 0 Minuten 43 Sekunden