Sharp-Übernahme verzögert sich wg. Risikoanalyse

Sharp IGZO Display mit 736 ppi
Sharp IGZO Display mit 736 ppi

Die Agentur Reuters verweist auf anonyme Quellen, denen zufolge eine Risikoanalyse für den schlimmsten anzunehmenden Fall die Übernahme von Sharp durch Foxconn verzögert.

Vergangene Woche wurde die Übernahme von Sharp durch Foxconn für 5,42 Milliarden Euro angesprochen. Kurze Zeit später hieß es, Foxconn würde zögern.

Reuters zufolge ist der Grund für das Zögern eine Risikoanalyse. Darin werden für ein Worst-Case-Szenario Verbindlichkeiten in Höhe von rund 300 Milliarden Yen angenommen. Dabei handelt es sich jedoch nicht um “tatsächliche” Verbindlichkeiten. Auch deshalb sahen Sharps Verantwortliche sich nicht gezwungen, die ungesicherten Zahlen mitzuteilen.

Diskutier jetzt mit!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.