Google bestraft Mobile Websites mit übergroßen App-Hinweisen

Google hat angekündigt, demnächst Webseiten-Betreiber bestrafen zu wollen, die auf ihrer mobilen Webseite einen Download-Hinweis auf die eigene App unterbringen, der zu viel vom Inhalt überlagert.

Interstitial Mobile Webseite

In einem Blogbeitrag hat Google informiert, dass man vor kurzem erst die Suche nach mobilen Webseiten-Inhalten optimiert habe, um Nutzern auf Smartphones ein besseres Surferlebnis zu bieten.

App-Hinweise nicht zu groß gestalten

Doch gleichzeitig sei man über ein Problem mit solchen Webseiten gestolpert, die Ankömmlinge mit einem übergroßen Interstitial begrüßen, das auf den Download der App zur Webseite hinweist und den Inhalt dahinter komplett oder größtenteils verbirgt.

Webseiten, die auf diese Weise ihre Besucher begrüßen, werden ab 1. November 2015 nicht mehr länger als „mobil-freundlich“ angesehen und damit in den Suchergebnissen schlechter bewertet. Google betont weiterhin, das dies (derzeit) keine Auswirkungen auf Webseiten mit anderen Formen von „Interstitials“ haben wird. Mobile Webseiten, die Nutzer mit übergroßer Werbung begrüßen, werden demnach noch nicht abgestraft. Wer Googles Vorgehen beobachtet, der muss davon ausgehen, dass das jedoch nur eine Frage der Zeit ist. Google selbst hat zuletzt einige Formen von zu aufdringlicher Werbung wieder aus seinem Portfolio entfernt.

Mehr über Alexander Trust:

Bekam seinen ersten PC mit sieben Jahren, einen XT mit 4 MHz und Monochrom-Monitor. Registrierte die erste Domain im Jahr 1998, vorher auch in Mailboxen aktiv, bei AOL und Compuserve. Studierte Computer Science (Anwendungsentwicklung) in Wuppertal und Informatik und Soziologie, Linguistik und Literatur in Aachen. Veröffentlichte bereits einen Roman.

Metadaten
  • Zuletzt aktualisiert am: 2. September 2015
  • Wörter: 176
  • Zeichen: 1302
  • Lesezeit: 0 Minuten 45 Sekunden