Apple steigert Forschungsinvestitionen, kürzt Kapitalaufwand

Apple hat der US-Börsenaufsicht SEC Dokumente übergeben, aus denen hervorgeht, dass der iPhone-Hersteller seine Investitionen in Forschung und Entwicklung steigern wird, Kapitalaufwendungen jedoch senken.

Apple-Logo, Bild: Apple

Apple hat seine eigenen Prognosen angepasst und diese der SEC mitgeteilt. Die Ausgaben für Forschung und Entwicklung im diesjährigen Steuerjahr will Apple um 1,5 Milliarden US-Dollar steigern und damit insgesamt 5,9 Milliarden US-Dollar ausgeben.
Demgegenüber senkt man die Prognose auf der Ausgabenseite für Kapitalaufwendungen um 1 Milliarde US-Dollar. Dabei gab eine Apple-Sprecherin gegenüber dem Wall Street Journal zusätzlich an, dass man die Kapitalaufwendungen größtenteils durch Einsparungen erzielen konnte, bei der effizienteren Ausgabe für Maschinen und Fabriken.

Mehr über Alexander Trust:

Bekam seinen ersten PC mit sieben Jahren, einen XT mit 4 MHz und Monochrom-Monitor. Registrierte die erste Domain im Jahr 1998, vorher auch in Mailboxen aktiv, bei AOL und Compuserve. Studierte Computer Science (Anwendungsentwicklung) in Wuppertal und Informatik und Soziologie, Linguistik und Literatur in Aachen. Veröffentlichte bereits einen Roman.

Metadaten
  • Geschrieben am: 23. Juli 2015
  • Zuletzt aktualisiert am: 23. Juli 2015
  • Wörter: 97
  • Zeichen: 784
  • Lesezeit: 0 Minuten 25 Sekunden